Spielberichte

Auswärtsmacht: Gamlitz siegt auch in Peggau - Die Winterkrone scheint möglich!

SV Peggau
FC Gamlitz

In der 12. Runde der Oberliga Mitte duellierten sich der Tabellenvierzehnte der SV Baumit Peggau und der Tabellenfünfte der FC Union RB Weinland Gamlitz. In der letzten Runde verlor SV Baumit Peggau mit 1:4 gegen SV Strass. Und auch diesmal steht der Tabellennachzügler letztendlich mit leeren Händen da. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Korosec-Truppe nun Gefahr läuft, auf der letzten Tabellenposition überwintern zu müssen. Wenngleich die Peggauer aber noch ein Spiel mehr zum austragen haben. Am 10. November steht noch die Nachholpartie zuhause gegen Tobelbad an. Bei den Gamlitzern ihrerseits darf man soweit vollends mit dem Gebotenen zufrieden sein. Denn die Almer-Schützlinge sind einen Spieltag vor dem Herbstkehraus am 2. Tabellenplatz liegend, immer noch mit besten Chancen ausgestattet, sich die Herbstkrone zu krallen. Schiedsrichterin war Lena Hirtl, assistiert wurde sie von Gottfried Greistorfer und Siegfried Doppelreiter. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Peggauer erweisen sich als hartnäckig

In den Anfangsminuten kommt Gamlitz gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Fabio Schantl bewahrt in der 9. Minute kühlen Kopf und kann zum 0:1 einschieben. Was die Peggauer in weiterer Folge nicht davon abhalten sollte, rasch eine Antwort auf das Verlusttor zu geben. In der 14. Minute ist es Alen Stopajnik, der für seine Farben den 1:1-Gleichstand herstellt. Was den Hausherren doch gewaltig Rückenwind verleiht. Geht es doch darum gegen das stärkste Auswärtsteam erfolgreich den Mann zu stellen. Mit viel Engagment und Einsatzbereitschaft gelingt es den Peggauern auch, sich dieser Aufgabe zu stellen. So versteht man es die nötige Balance zu finden, was den Gästen vorerst auch nicht wirklich schmeckt. Gamlitz führt zwar erwartungsgemäß die technisch feinere Klinge, es sollte aber mit dem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause gehen. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische den ersten Abschnitt und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Jetzt können sich doch die Gamlitzer durchsetzen

Im zweiten Durchgang, es kommt in Summe nur zu einer einzigen Verwarnung, sind es aber doch die Gamlitzer, die sie sich mehr und mehr in Szene setzen können. Und schon sehr bald können sich diese für den betriebenen Aufwand auch belohnen. In der 54. Minute ist es Fabio Schantl, der mit seinem 8. Saisontor für das 1:2 verantwortlich zeichnet. Von diesem Zeitpunkt an sind ganz klar die Gäste der Herr im Haus. Nach einer gespielten Stunde steht es 1:3. Nico Zürngast kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. In der noch verbleibenden halben Stunde beschränken sich Rode, Draskovic & Kollegen darauf das Resultat zu verwalten. Was auch uneingeschränkt gelingen sollte. Spielendstand: 1:3 - Gamlitz bleibt damit auch im 7. Auswärtsspiel infolge unbesiegt. In der letzten Herbstrunde gastieren die Peggauer in Großklein - Gamlitz besitzt gegen Mooskirchen das Heimrecht.

 

Robert Tafeit

  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus