Heiße Titelaktie: Rein gelingt es auch in Köflach erfolgreich zu sein!

ASK Köflach
Tus Rein

In der 22. Runde der Oberliga Mitte duellierten sich am Freitagabend der Tabellenachte der ASK Mochart Köflach und der Tabellenzweite der Tus RB Rein. In der letzten Runde gewann ASK Mochart Köflach mit 1:0 gegen SV Gössendorf. Diesmal konnten die Derler-Schützlinge drei Punkte auf die Habenseite bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Rein nach wie vor ein heißes Eisen im Titelkampf ist. Die Köflacher werden sich mit dieser knappen Niederlage wohl verabschieden müssen beim Kampf um die vorderen Plätze. Schiedsrichter war Rene Feldbaumer, assistiert wurde er von Lukas Reiger und Thomas Holzer. 300 Zuseher waren im Werner-Skrabitz-Stadion mit von der Partie.

Rein hat knapp die Nase vorne

Vom Start weg sind es vorerst die Köflacher, die das Zepter in der Hand haben. Philip Fuchs findet die erste gute Einschussgelegenheit für die Edler-Mannen vor. Er lässt diese nach einer gespielten Viertelstunde aber ungenützt. Das Führungstor sollte Rein in der 30. Minute gelingen. Michael Stoimaier kann sich mit dem 0:1 in die Schützenliste eintragen. Daraufhin sind es wieder die Heimischen, die formatfüllend im Bild stehen. Julian Kohlbacher scheitert noch an Gästekeeper Markus Beer. In der 38. Minute trifft Jan Ulrich zum verdienten Ausgleich - neuer Spielstand: 1:1. Als Martin Gruber in der 39. Minute die Topchance auf das 2:1 verstreichen lässt, sind es Augenblicke vor dem Pausenpfiff wieder die Reiner, die zuschlagen. Florian Pinnitsch versenkt einen Elfmeter zum 1:2-Spielendstand. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Die Köflacher Bemühungen bleiben unbelohnt

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, begegnen einander zwei Teams weitgehenst auf Augenhöhe. Da wie dort sollte sich die Möglichkeit auf ein weiteres Tor bieten. Vorerst aber bleibt es beim 1:2-Spielstand. 3 Punkte könnte der TUS Rein im Kampf um den Meistertitel sehr gut brauchen. In der 64. Minute kommt es zum 2:2-Ausgleich. Philip Fuchs kann dabei erfolgreich seine Visitenkarte im gegnerischen Tor abgeben. Nachfolgend hätte es auch 3:2 stehen können. Aber Julian Kohlbacher bringt das Spielgerät nicht in des Gegners Tor unter. In der 75. Minute gelingt den Gästen in der Person von Lukas Pichler der 2:3-Siegestreffer. Mit Rein muss weiterhin gerechnet werden, wenn es darum geht den Landesliga-Aufsteiger zu ermitteln. In der nächsten Runde gastiert Köflach in Gratkorn. Rein besitzt gegen Gleinstätten den Heimvorteil.

 

TUS REIN - ASK KÖFLACH 2:3 (1:2)

Torfolge: 0:1 (30. Stoimaier), 1:1 (38. Ulrich), 1:2 (45. Pinnitsch/Elfer), 2:2 (64. Fuchs), 2:3 (75. Pichler)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten