Pachern wahrt mit Sieg Titelchance besiegelt Peggaus Abstieg

SV Pachern
SV Peggau

Am Freitag durften sich die Besucher in der Oberliga Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Pachern und SV Baumit Peggau freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Dieses Mal gab es einen klaren Sieg für die Pacherner. 4:1 hieß es nach 90 Minuten. Die Truppe von Trainer Gerald Ulmer erhält die Chance auf den Meistertitel damit weiterhin am Leben. Der Rückstand auf Leader Gamlitz beträgt nur vier Punkte. Generell sind die Top-Fünf nur durch fünf Zähler voneinander getrennt. Besiegelt ist dafür der Abstieg von Tabellenschlusslicht Peggau. Auf den Relegationsplatz fehlen den Peggauern drei Runden vor Schluss zehn Punkte - zu viel!


Peggau steht gut

Die beiden Teams brauchen eine Weile, bis sie ins Spiel finden. Auch die Pacherner tun sich schwer. Das liegt auch daran, dass Peggau gut eingestellt ist und in der Defensive zunächst keine Fehler macht. Peggau braucht dringend Punkte, wenn der Abstieg nicht nach dieser Runde besiegelt sein soll. Mit einem der ersten guten Angriffe steht es dann aber doch 1:0 für den Favoriten aus Hart bei Graz. Lukas Bracun versenkt nach 30 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Mit dem 1:0 im Rücken machen die Heimischen auch gleich munter weiter und wollen nachlegen. Daraus wird vorerst aber nichts. Erst als schon niemand mehr mit einem zweiten Treffer vor der Pause rechnet, steht es doch 2:0. Julian Riesel trifft in der 45. Minute zum 2:0 für SV Pachern und lässt die Zuschauer jubeln. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Pachern entscheidet Spiel

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die das Spiel schnell entscheiden wollen. Doch die Gäste haben noch nicht aufgegeben und bekommen auch die Riesenchance zum schnellen Tor. Es gibt Elfer, doch Stefan Pfleger setzt das Leder nur an die Latte. Dennoch gibt man weiter Gas, riskiert mehr. Prompt fällt das 3:0. Der Schiri zeigt auf den Elfmeterpunkt: Bracun bleibt vor dem Kasten eiskalt und versenkt das Leder im Kasten. Zwar gelingt den Peggauern dann das 1.3 (Daniel Reinbacher), doch an der Punkteverteilung sollte das nichts mehr ändern. Sie werfen zwar in der Schlussphase alles nach vorne, doch anstatt des Anschlusstreffers zum 2:3 fällt das 4:1. In der 90. Minute findet der gegnerische Tormann in Bracun seinen Meister, der gekonnt auf 4:1 stellt. Es ist sein dritter Treffer an diesem Abend. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Pachern drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen USV Mooskirchen. SV Peggau hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Strass die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Lukas Bracun (Spieler Pachern): "Die ersten 20 Minuten waren sehr ausgeglichen und ab dem 1:0 haben wir das Kommando übernommen und den Sieg nach Hause gespielt! Es war zwar keine gute Leistung von uns, aber was zählt ist der Sieg und der war völlig verdient."

Bester Spieler. Lukas Bracun (Stürmer Pachern)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter