Im Titelgeschäft: Rein gelingt es in Gabersdorf drei sehr wichtige Punkte einzufahren!

USV Gabersdorf
Tus Rein

Am Freitagabend traf in der 24. Runde der Oberliga Mitte der Tabellendritte der USV Fliesen Klampfer Gabersdorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenzweiten den Tus RB Rein. Der USV Fliesen Klampfer Gabersdorf remisierte in Runde 23 mit 0:0 gegen den SV Gössendorf, während frt Tus RB Rein 1:2 gegen Gleinstätten verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Gabersdorf mit 3:1 das bessere Ende für sich. Diesmal konnte die Derler-Truppe den Spieß umdrehen und drei wichtige Punkte gutschreiben. Was auch gleichbeutend damit ist, dass Rein den Gamlitzern bezüglich der Titelvergabe weiterhin den Kampf ansagt. Die Gabersdorfer mussen diesbezüglich mit dieser bitteren Heimpleite einen herben Rückschlag hinnehmen. Schiedsrichter war Patrich Schenke, assistiert wurde er von Daniel Hofer und Ilija Perkosan. 250 Zuseher waren in der AW-Versicherungsmakler-Arena mit von der Partie.

Daniel Krenn trifft zweimal für Rein

Bei diesem Sechspunktespiel steht für die beiden Teams sehr viel auf dem Spiel. Geht es doch darum wer sich im Finish der Punktejagd die Tür im Titelkampf weiterhin offen hält. Gibt es danach doch nur mehr zwei Partien zu absolvieren. Was heißt, dass es für den Verlierer wohl keine Möglichkeit mehr geben wird, aktiv in das Titelrennen einzugreifen. Daniel Krenn nützt in Minute 19 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 0:1. Was den Gästen darauffolgend doch den nötigen Rückhalt verleiht. Zwar gelingt es den Sternad-Schützlingen in der 42. Minute durch Blaz Roskar den 1:1-Gleichstand herzustellen. Aber nur zwei Minuten später gelingt es Rein wieder in Führung zu gehen. Daniel Krenn trägt mit seinem "Doppelpack" Sorge für den 1:2-Halbzeitstand. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Der zweite Abschnitt verläuft torlos

Im zweiten Durchgang, neben einem Ausschluss kommt es noch zu 4 Verwarnungen, gelingt es den Gästen den knappen Vorsprung erfolgreich zu verwalten. Der Aufsteiger wirft alles verfügbare in die Waagschale, um doch noch etwas Ertragreiches einzufahren. Aber Rein agiert in der Defensive sehr sattelfest. Demnach lässt man sich in den Grundfesten nicht mehr erschüttern. Aufgrund des Eintore-Unterschieds bleibt das Spiel bis zuletzt spannend und ausgeglichen. Tormöglichkeiten sollten sich da wie dort bieten. Aber im entscheidenden Moment fehlte es an der nötigen Coolness beim Abschluss. So bleibt es letztlich auch beim 1:2-Spielendstand. Der Gabersdorfer Dejan Kurbus sieht beim Abgang noch den gelb/roten Karton. Rein hält die Titelchance damit aufrecht. Gabersdorf wird wohl mit einem Platz im Verfolgerfeld Vorlieb nehmen müssen. In der nächsten Runde gastiert Gabersdorf in Gratkorn. Rein besitzt gegen Gössendorf das Heimrecht.

 

USV GABERSDORF - TUS REIN 1:2 (1:2)

Torfolge: 0:1 (19. Krenn), 1:1 (42. Roskar), 1:2 (44. Krenn)

gelb/rote Karte: Kurbus (SE/Gabersdorf)

 

by: Ligaportal