Starke Köflacher deklassieren Rebenland

ASK Köflach
SU Rebenland

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte ASK Mochart Köflach in der 24. Runde der Oberliga Mitte auf den Tabellenachten SU Rebenland. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Dieses Mal gab es dafür einen klaren Sieg. Köflach deklassierte Rebenland mit 6:0. 


Klare Sache schon in Halbzeit 1

Die Zuseher erleben ein packendes Spiel und kommen voll auf ihre Kosten. Die Köflacher sind von Beginn das bessere Team und setzen den Gegner unter Druck. Man will hier gleich für klare Fronten sorgen, was aber nicht gelingt. Rebenland hält zu Beginn gut dagegen. In Minute 28 ist es dann aber so weit: Philip Bruno Fuchs wird schön in Szene gesetzt und versenkt das Leder im Kasten. Mit der Führung im Rücken machen die Heimischen munter weiter. Nur sechs Minuten darauf ist es wieder Fuchs, der das Leder im Kasten versenkt - schöner Treffer. Damit ist für klare Fronten gesorgt, die Köflacher haben aber noch lange nicht genug. Martin Hiden bewahrt in der 42. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 3:0. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Köflach drückt weiter auf das Gaspedal

Die zweite Halbzeit beginnt wieder mit stärkeren Gastgebern, die dort weitermachen, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Sie geben weiter Gas. Martin Hiden ist nach einem schnellen Angriff der Nutznießer und stellt auf 4:0. Die Heimischen aber noch immer nicht genug, während Rebenland an diesem Tag chancenlos ist. Michael Rampitsch nützt in Minute 72 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 5:0. Den Schlusspunkt setzt Matthias Franz in der 78. Minute. Damit ist das halbe Dutzend voll. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht ASK Köflach als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SU Rebenland mit 6:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV Pachern beweisen, SU Rebenland trifft auf SVU Tondach Gleinstätten und hofft auf einen Sieg.

Peter Reiter (Obmann-Stellvertreter): "Ich denke, dass man mit einem 6:0-Sieg zufrieden sein muss. Ich denke, dass wir auch verdient gewonnen haben. Jetzt stehen noch zwei Spiele an, bei denen wir uns konzentrieren müssen und dann geht es in die verdiente Sommerpause."

Beste Spieler: Philip Bruno Fuchs (Stürmer Köflach), Martin Hiden (Mittelfeld Köflach)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter