Auswärtserfolg: Gössendorf bleibt nach Sieg gegen Rein im Titelrennen!

In der 25. Runde der Oberliga Mitte kommt es zum Duell zwischen TuS Installationen Beranek Rein und SV "Inkognito Bar" Gössendorf. Es ist das Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten und des Dritten. Rein hat 42 Punkte auf dem Konto und ist damit einen Zähler hinter dem Spitzenreiter aus Gamlitz. Gössendorf hat einen Punkt weniger als Rein auf der Habenseite, es fehlen also zwei Zähler auf die Spitze. Der Verlierer dieses Duells könnte bei einem Sieg von Gamlitz also aus dem Titelrennen sein, der Sieger dagegen hätte nach wie vor Chancen Meister zu werden. In der Rückrunde hat Rein bisher 22 Punkte einfahren können und ist damit das stärkste Team, Gössendorf konnte 17 Zähler auf das Konto spülen. 

Gössendorf dominiert den ersten Durchgang

Die Gäste aus Gössendorf starten gut in das Spiel hinein und können auch nach acht Minuten mit 0:1 in Front gehen, Michael Ott trifft für die Schirgi Elf. Gössendorf bleibt danach am Drücker, die Hausherren aus Rein finden in den ersten 45 Minuten nicht in das Spiel hinein. Die Gäste verabsäumen es aber zunächst, weitere Treffer nachzulegen. So geht es trotz der Überlegenheit mit dem knappen Spielstand von 0:1 in die Kabinen, die Partie damit offen. 

Die Gastgeber mit mehr Nachdruck

Rein Trainer Derler vollzieht in der Pause einen Wechsel, in den zweiten 45 Minuten tritt man von Beginn an anders auf als noch im ersten Durchgang. Man hat nun Oberwasser und kann sich auch die ein oder andere Tormöglichkeit erspielen, Keeper Pripfl lässt sich aber nicht bezwingen. Es bleibt bis zum Schluss spannend, in der 81. Spielminute kann Gössendorf für eine kleine Vorentscheidung sorgen, Oskar Gessner ist nach einem Corner zur Stelle und kann erhöhen. Damit ist die Gegenwehr der Hausherren etwas gebrochen, die Gäste können in der 86. Spielminute durch einen Konter den Endstand von 0:3 herstellen, Michael Otti schnürt den Doppelpack. 

Statement Maximilian Pacher (Sektionsleiter Gössendorf): "Der Sieg war verdient, am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch. Es war eine starke Kollektivleistung, läuferisch waren wir wirklich top, der Wille hat dieses Mal definitiv den Ausschlag gegeben." 

Bester Spieler: Pauschallob Gössendorf, Michael Otti (Stümer Gössendorf)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten