Rein dreht Spiel in Großklein dank Pinnitsch-Doppelpack [Video]

FC Großklein
Tus Rein

Am Freitag durften sich die Besucher in der Oberliga Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC Diesel Kino Großklein und Tus RB Rein freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus RB Rein mit 4:0 das bessere Ende für sich. Aud dieses Mal jubelten die Reiner, und zwar mit 5:2. Das Spiel war über weite Strecken aber ausgeglichen. Erst in der zweiten Halbzeit entschieden die Gäste das Spiel für sich. 


FC Diesel Kino Großklein geht früh in Front

Nach dem Anpfiff ist das Team von FC Diesel Kino Großklein sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Lukas Kleier nützt in Minute 3 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:0. Dem Tor war ein Eckball vorausgegangen. Mit der Führung im Rücken wollen die Großkleiner nachlegen, was allerdings nicht gelingt. Auch wenn die Gäste etwas schockiert sind. Dennoch gelingt den Gästen dann der Ausgleich In Minute 28 setzt sich Marko Mack durch und kann sich nach einem Eckball per Abstauber als Torschütze zum 1:1 feiern lassen. Damit ist wieder alles offen. Nur Sekunden später ist der Doppelschlag aus Sicht von Rein perfekt. In der 29. Minute findet der gegnerische Tormann in Florian Pinnitsch seinen Meister, der nach einem Angriff über die rechte Seite mit einem flachen Schuss gekonnt auf 1:2 stellt. Die Reiner haben das Spiel damit gedreht. In weiterer Folge plätschert das Spiel dahin. Nach 46 Minuten schickt der Schiedsrichter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

VideoTor FC Großklein 2. Minute

Großklein in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Reiner. Tadej Zagar-Knez zeigt in der 47. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 2:2. Das Tor war allerdings ein Hoppala das Goalies. Dieser wehrte den Schuss des Offensivkickers noch stark ab, doch das Leder findet in Slapstick-Manier dennoch den Weg ins Tor (UNBEDINGT DAS VIDEO ANSCHAUEN). Damit ist wieder alles offen, das 2:2 hält aber nicht lange. Kurz darauf führen nämlich wieder die Reiner. In Minute 53 drückt Florian Pinnitsch den Ball über die Linie und stellt, nachdem er den Goalie umkurvt hatte, auf 2:3. Jetzt muss Großklein mehr riskieren, wenn man nicht zu Hause verlieren will. Das eröffnet mehr Räume für die Gäste aus dem Norden von Graz. Großklein findet Möglichkeiten vor, doch in der 81. Minute ist das Spiel entschieden. Nach einem Konter bekommt Roman Schnitzer den Ball und versenkt diesen im Kasten. Kurz darauf sieht Reins Philipp Mally die Gelb-Rote Karte und Rein ist für die letzten Minuten dezimiert. In der 91. Minute erzielt Michael Rückschloss auch noch das 5:2 - trotz Unterzahl. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Tus Rein darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Beste Spieler: Florian Pinnitsch (Offensive Rein), Marko Mack (Mittelfeld Rein)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten