Starke Ansage: Köflach gelingt es die weiße Heimweste der Gratkorner anzupatzen!

FC Gratkorn
ASK Köflach

Am Freitagabend traf der FC Raiffeisen Gratkorn in der Oberliga Mitte auf den ASK Mochart Köflach. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dieses Vorhaben konnte die Milicevic-Truppe auch realisieren. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Köflacher weiter der erste Verfolger von Tabellenführer Frohnleiten sind. Die Gratkorner mussten im vierten Heimspiel erstmalig Punkte abgeben bzw. kassierte man die ersten Gegentreffer. Die Gerlitz-Schützlinge sind aber weiterhin in der vorderen Tabellenhälfte antreffbar. Der Spielleiter war Martin Lödl, assistiert wurde er von Kevin Walzl und Franz Fröis. 250 Zuseher waren auf der Gratkorner Kunstrasenanlage mit von der Partie.


Es kommt zu einer flott geführten Partie

Vom Start weg geben die Gratkorner zu verstehen, warum man zuhause immer noch über eine weiße Weste verfügt. Mit druckvollen Angriffsspiel werden die Weststeirer ganz gehörig unter Druck gesetzt. Gerade in dem Augenblick als die spielerische Überlegenheit der Hausherren nachlässt, kommt es zum ersten Tor. 23. Minute: Eine scharfe Freistoßvorlage von Coskun Akdag, köpft Kian Kadkhodaei durch die Hände von Gästekeeper Dominik Lukas hindurch, zum 1:0 in die Maschen. Aber wenn es darauf ankommt, sind die Köflacher in der Lage, ein Schäuferl nachzulegen. So gelingt es noch vor dem Pausenpfiff den Gleichstand herzustellen. Der 24-jährige Kroate Ivan Grabovac kann sich in der 41. Minute mit dem 1:1 in die Schützenliste eintragen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.  

Köflach sorgt nun für klare Fronten

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, verstehen es die Köflacher mehr und mehr in die Favoritenrolle zu schlüpfen. In der 51. Minute legt Philipp Fuchs mit seinem bereits 8. Saisontor den Grundstein zum Auswärtssieg. Denn nach diesem 1:2 geben die Gäste das Zepter nachfolgend nicht mehr aus der Hand. In der 67. Minute trifft Ivan Grabovac mit einem Freistoßball zum zweiten Mal in das Objekt der Begierde - neuer Spielstand: 1:3. Damit kann die Gegenwehr der Gratkorner weitgehenst gebrochen werden bzw. sind die Würfel in diesem Spiel gefallen. Endgültig für klare Fronten sorgt dann Manuel Sidar, der in der 88. Minute für den 1:4-Spielendstand sorge trägt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Köflach darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde gastiert Gratkorn in in Mooskirchen. Köflach bekommt es auswärts mit Strass zu tun.

Patrick Mitteregger (Spieler Gratkorn): "Köflach war der erwartet schwere Gegner, mit einer im Kollektiv guten Mannschaft. Leider konnten wir die konstant starken Leistungen der letzten Woche nicht bestätigen. Nichts desto trotz bin ich überzeugt das wir in den nächsten Spielen wieder ein anderes Gesicht zeigen werden."

FC GRATKORN - ASK KÖFLACH 1:4 (1:1)

Torfolge: 1:0 (23. Kadkhodaei), 1:1 (41. Grabovac), 1:2 (51. Fuchs), 1:3 (67. Grabovac), 1:4 (88. Sidar)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter