Beeindruckend: Leader Frohnleiten verbucht in Gössendorf den 8. Sieg in Serie!

SV Gössendorf
SV Frohnleiten

In der Oberliga Mitte empfing am Freitagabend der Tabellenvierzehnte der SV Gössendorf in der 10. Runde den Tabellenersten den SV Frohnleiten MM Karton. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Frohnleiten mit 2:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal konnte sich die Wolf-Truppe durchsetzen. Mit diesem deutlichen Auswärtsdreier ist Frohnleiten nahe dran, sich vorzeitig den Herbstmeistertitel zu sichern. Da sieht der aktuelle Sachverhalt bei den Gössendorfern etwas anders aus. Mit dieser 6. Heimpleite infolge sind die Kahraman-Schützlinge weiterhin am Tabellenende antreffbar. Der Spielleiter war Martin Lödl, assistiert wurde er von Nedim Zahirovic und Miro Ilic. 150 Zuseher waren in der Akkord-Arena mit von der Partie.

Gössendorf gelingt das Führungstor

SV Gössendorf startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Ruben Ruchti befördert in der 6. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Nach diesem frühen Rückstand zeigt sich aber Frohnleiten wenig beeindruckt und sucht den direkten Weg zum gegnerischen Strafraum. Der Mut soll in weiterer Folge auch mit einem Treffer belohnt werden. Lukas Hartleb nützt in Minute 13 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:1. Dominik Traxler nützt in Minute 18 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 1:2 ab. Florian Wurzinger zieht in Minute 25 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:3 sein Können unter Beweis. Nach 45 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Frohnleiten macht das halbe Dutzend voll

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es noch zu 9 Verwarnungen, haben die Gäste soweit alles unter Kontrolle. Beim Leader, der seinen 8. Sieg infolge einfahren kann, ist doch einiges an Selbstvertrauen gegeben. Das bekommt auch Gössendorf entsprechend zu spüren. In der 74. Minute gelingt es den Spielstand auf 1:4 zu erhöhen. Anel Kocijan ist dabei mit seinem 14. Saisontreffer per Elfmeter erfolgreich. Damit ist der Torhunger des spielstarken Aufsteigers aber noch nicht gestillt. Gegen nur mehr 10 Gössendorfer, der Spieler Macher sieht in der 77. Minute die gelb/rote Ampelkarte, kann man noch zwei Treffer nachlegen. Bono Vucic (80.) und der eingewechselte Gideon Binfor (90.) sorgen letztlich für den deutlichen 1:6-Spielendstand. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Frohnleiten darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der nächsten Runde gastiert Gössendorf in Gabersdorf. Frohnleiten besitzt gegen Strass das Heimrecht.

 

SV GÖSSENDORF - SV FROHNLEITEN 1:6 (1:3)

Torfolge: 1:0 (6. Ruchti), 1:1 (13. Hartleb), 1:2 (18. Traxler), 1:3 (25. Wurzinger), 1:4 (74. Kocijan/Elfer), 1:5 (80. Vucic), 1:6 (90. Binfor)

gelb/rote Karte: Macher (77. Gössendorf)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten