Steirercup: Großklein eliminiert - Unterligist Pölfing Brunn prescht ins Achtelfinale!

In der 5. Runde des Steirer-Cups powered Land Steiermark kam es zum Aufeinandertreffen des GASV Fortuna Federn Raiba Pölfing Brunn gegen den FC Diesel Kino Resch Transporte Großklein. Und dabei gelang es dem Unterligisten nach hartem Kampf, die Kirchleitner-Truppe aus dem Bewerb zu kegeln. Im Achtelfinale geht es für Pölfing Brunn nun gegen den Landesliga-Herbstmeister Voitsberg. Der Oberligaverein hat sich das sicher ganz anders vorgestellt. Letztlich aber musste man sich aber den Kiegerl-Schützlingen in der Nachspielzeit beugen. Der Spielleiter war Jörg Hofgartner, assistiert wurde er von Alexander Steinköln und Gabrijell Marki. 140 Zuseher waren mit von der Partie.

 

Der Gastgeber erweist sich als harte Nuss

Vom Start weg weht den Gästen ein rauer Wind entgegen. Denn Pölfing Brunn gibt unmissverständlich zu verstehen, dass man es auf der Agenda stehen hat, das letzte Herbstspiel noch erfolgreich zu bestreiten. So muss Gästekeeper Michael Heibl bereits in den ersten Minuten eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern. Erst nach und nach gelingt es auch Großklein, aktiver am Geschehen teilzunehmen. Die Gäste verzeichnen zwar eine optische Feldüberlegenheit. Aber das mit dem Kreieren von Torchancen ist dann wieder eine andere Sache. Dann kommt die 39. Minute: Großklein verliert den Ball in der Vorwärtsbegwegung. Nachfolgend passt die Zuteilung beim rasch vorgetragenen Konter der Heimischen nicht. Aljaz Naglich nützt die Gunst der Stunde und markiert den 1:0-Halbzeistand.

In der Nachspielzeit geht Großklein K.O.

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es noch zu 10 Verwarnungen, bekommen die Zuseher einen offenen Schlagabtausch präsentiert. Nach knapp einer gespielten Stunde gelingt es den Gästen auszugleichen. Tadej Zagar-Knez trifft dabei mit einem Freistoßball zum 1:1 in die Maschen. Was die Heimischen aber nochfolgend nicht davon abhalten sollte, weiterhin offensiv orientiert aufzutreten. In der 75. Minute kann man sich für die unentwegten Bemühungen belohnen. Wieder kann sich dabei der 26-jährige Slowene Aljaz Naglic in die Schützenliste eintragen. Als dann vieles darauf spricht, dass das 2:1 der mögliche Endstand ist, kommt es doch noch zum zweiten Großkleiner Tor. Lukas Kleier trifft in der 93. Minute per Kopf zum 2:2-Gleichstand. In der Overtime verfügt Pölfing Brunn über den längeren Atem. Naglic markiert in der 104. Minute mit seinem dritten Tor das 3:2. Gegen 10 Gästespieler, Zagar-Knez sieht in der 106. Minute den gelb/roten Karton, bringt der Unterligist diesen knappen Vorsprung dann auch über die noch verbleibende Spieldistanz.

 

GASV PÖLFING BRUNN - FC GROSSKLEIN 3:2 n.V. (2:2, 1:0)

Torfolge: 1:0 (39. Naglic), 1:1 (59. Zagar-Knez), 2:1 (75. Naglic), 2:2 (93. Kleier), 3:2 (104. Naglic)

gelb/rote Karte: Zagar-Knez (106. Großklein)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten