Kalt-Warm: Nach dem Vizemeistertitel folgt der Gössendorfer Absturz!

Im vergangenen eineinhalb Jahrzehnt ist es dem Sportverein Gössendorf immer wieder gelungen, sich aus der Unterliga Mitte zu verabschieden bzw. das Ticket für die Oberliga Mitte/West zu lösen. 2007, 2011 und 2017 war das der Fall gewesen. Die Gössendorfer Zeit in der OLM/W. geht wenig spektakulär vonstatten. Was heißt, dass man zumeist über einen Mittelfeldplatz nicht hinauskommt. Wäre da nicht die letzte Spielzeit gewesen. Denn 18/19 ist man voll in den Titelkampf involviert. Bis zuletzt ist durchaus die Möglichkeit gegeben, sich erstmals in die Landesliga zu katapultieren. Zu guter Letzt fehlen den Gössendorfern gerade mal zwei Körndl auf den Ersten Gamlitz. So gesehen liegt die Latte für die aktuelle Saison sehr hoch. Zu hoch, wie sich sehr bald herausstellen sollte. Denn nach einer sehr holprigen Hinrunde ist der heimschwache SV Gössendorf, mit nur 10 Punkten an der vorletzten Tabellenposition antreffbar. Trainer Mario Innerhofer-Ambros wird nach 7 Spielen (3 Punkte) von Hakan Kahraman abgelöst. Dem neuen Coach gelingt es dann in 6 Partien, 7 Zähler gutzuschreiben. Aber in Summe betrachtet könnte das zu wenig sein. Nur mit einer deutlichen Steigerung im Frühjahr, wird es gelingen, das eingenistete Abstiegsgespenst auch zu verscheuchen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Gössendorf

Tabellenplatz: 13. Oberliga Mitte/West

Heimtabelle: 14.

Auswärtstabelle: 8.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 2:0 in Bärnbach (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 1:6 gg. Frohnleiten (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,1

bekommene Tore/Heim: 3,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,6

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/3 gelb-rote Karten/54 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Ruben Ruchti (4 Treffer)

 

Sektionsleiter Maximilian Pacher steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Nach dem Sommerumbruch sind wir nur sehr schleppend in die Gänge gekommen. Aufgrunddessen sind wir mit der mäßigen Punkteausbeute auch überhaupt nicht zufrieden. Aber das Herbstfinish gibt Anlass dazu, dass wir der Rückrunde zuversichtlich entgegensehen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Vor allem in der Defensive gilt es kompakter aufzutreten. 31 Gegentore in 13 Spielen sind ganz einfach zuviel des Guten zuviel."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"5 Akteure haben wir von den Gössendorf Juniors hochgezogen. Hinzu kommen noch 3 weitere Zu bzw. Abgänge. 4 Tage lang werden wir im kroatischen Rovinj Kraft tanken. Die ersten drei Testspiel-Ergebnisse lauten: Pischelsdorf (OLS/3:3), Raaba-Grambach (ULM/4:1) und Lannach (ULW/3:4)."

Oberliga Mitte/West Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Frohnleiten wird der Titel mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu nehmen sein. Dahinter wird es ein Gemetzel um den zweiten Platz geben."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Für uns geht es ohne Wenn und Aber nur darum, den Klassenverbleib unter Dach und Fach zu bringen."

 

Testspiel:

Freitag, 28. Feber, 18:30 Uhr (in Kainbach bei Graz)

Gössendorf - Kainbach-Hönigtal (ULM)

 

Photo: Richard Purgstaller 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten