SV Tobelbad: "Nötigenfalls zieht man eine Ganzjahres-Meisterschaft ins Kalkül!"

Ganz und gar keine einfache Zeiten durchlebt gegenwärtig der Fußballsport bzw. explizit der Amateurbereich. Denn während im Profisport zumindest vorübergehend einmal "Geisterspiele" in Aussicht gestellt werden, scheinen sich derzeit von der Regionalliga abwärts, keine wirklichen Optionen anzubieten. Was mit sich bringt, dass eben diese Clubs, wie auch die Damen- und Jugend-Mannschaften, österreichweit völlig in der Luft hängen. Von der Regierung gibt es diesbezüglich keine wegweisenden Meldungen. Anscheinend ist man bemüht Zeit ins Land kommen zu lassen, um dann mit den erforderlichen Argumenten, eine vorübergehende Lösung zu verkünden. Ob diese dann zu Gunsten des Fußballs ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass man vonseiten der Verantwortlichen, ohne der nötigen Medikamente, im Frühherbst 2020, wohl nichts leichtfertig aufs Spiel setzen wird. Ligaportal.at ist dabei die Stimmung in den Vereinen zu filtern. Nun ist der SV Räder Nais Tobelbad an der Reihe. Im Herbst-Durchgang belegte die Truppe von Trainer Heinz Thonhofer, er absolvierte für Sturm Graz insgesamt 261 Pflichtspiele, in der Oberliga Mitte/West, nur den 14. bzw. letzten Tabellenplatz.

 

Trainer Heinz Thonhofer stellt sich den 6 Ligaportal-Fragen:

Wie ist der bisherige Verlauf der Corona-Pandemie zu beurteilen bzw. wie ist eine weitere Entwicklung zu erwarten?

"Die Corona Pandemie hat die gesamte Welt natürlich komplett überraschend auf den Kopf gestellt. Was unser schönes Österreich betrifft, wurde meiner Meinung nach richtig reagiert und vor allem durch die großartige Disziplin der österreichischen Bevölkerung können wir davon sprechen, dass wir auf einem sehr guten Weg sind bzw. sind wir dabei diese sehr schwierige Zeit positiv hinter uns zu lassen. Aber nur dann, wenn wir allesamt weiterhin sehr diszipliniert bleiben."

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Ist diese Entscheidung nachvollziehbar oder hätte es auch eine andere Option gegeben?

"Die Entscheidung ist so gefallen, ich persönlich hätte auch damit leben können, dass es Aufsteiger gibt, keine Absteiger und dafür in der kommenden Saison eben einen Absteiger mehr, damit die Ligen wieder gleich sind."

Wie ist es zu erklären, dass der ÖFB der Bundesliga bezüglich Fortsetzung der Saison freie Hand lässt, im Amateur-Bereich aber einmal mehr über die Vereine drüberfährt?

"Meines Wissens müssen die Kosten für die Corona Tests von allen Bundesligavereinen selbst getragen werden. Diese finaziellen Aufwände können nicht einmal die 2. Liga Vereine stemmen, und schon gar nicht der Amateurbereich. Nachdem die Bestimmungen mit z.B. Kleingruppentrainings ohne Körperkontakt, keine Fahrgemeinschaften, kein Duschen in den Kabinen, etc., zusätzlich erschwert werden, ist es dann für die Amateurvereine noch viel problematischer, all diese Vorgaben umzusetzen."

Wie groß ist die Freude auf die angekündigte Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes, oder ist ein Training unter den derzeit geltenden Bestimmungen nicht sinnvoll?

"Ob die Freude groß oder nicht groß ist, bleibt dahingestellt, solange nicht ganz klar bekanntgegeben wird, wann überhaupt die neue Saison 2020/21 in den Amateurligen von der Regionalliga abwärts, begonnen werden darf. Da bin ich persönlich eher skeptisch. Wenn es ein genaues Datum über den Meisterschaftsbeginn gibt, dann wird genug Zeit sein, eine sinnvolle gemeinsame Vorbereitung der Mannschaften durchzuführen."
 

Ist ein Saisonstart im Herbst realistisch?

"Wie schon im Punkt 4 erwähnt bin ich persönlich eher skeptisch dass es eine Herbstsaison 2020 gibt. Dann wäre zu überlegen, ob eine Jahreszeit Meisterschaft sinnvoller wäre. Z.B. März - November. Somit könnte man eine lange und intensive Vorbereitung im Jänner und Februar durchführen, dann die Meisterschaft in den Ferien für 3 Wochen unterbrechen, und anschließend weiterspielen. Die Wetterbedingungen zeigen seit Jahren, dass man bis Ende November auf den Plätzen Fussballspiele austragen kann."

Wie ist die aktuelle Situation im Verein? Ist die Kaderplanung für die nächste Saison schon angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Bei unserem Verein, dem SV Räder NAIS Tobelbad ist die derzeitige Saison so, dass die Jungs sich selbst in Schwung halten.
Dass für mich Intessanteste wäre zu sehen, welche Qualität die komplett neu zusammengestellte Mannschaft in den Meisterschaftsspielen zeigen würde. Deshalb wird bei unserer Kaderplanung ganz geringfügige Veränderungen geben, weil wir im Winter 7 Spieler abgegeben haben und 9 Neuverpflichtungen getätigt haben. Die Vorbereitungsspiele inklusive aller Trainingseinheiten haben gezeigt, dass es sich diese Mannschaft verdient hätte, in der kommenden Meisterschaft zu zeigen, dass wir gemeinsam die Qualität haben in der Oberliga Mitte zu bestehen."
 
"In diesem Sinne wünsche ich allen Amateurvereinen, dass vor allem die Gesundheit an oberster Stelle steht, und danach natürlich, dass alle Vereine diese finanzielle Notsituation positiv überstehen und die anstehende Meisterschaft durchführen können."
Mit Sportlichen Grüßen!
Heinz THONHOFER

 

 

Photo: Richard Purgstaller / by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten