Mooskirchen deklassiert Gleinstätten vor eigenem Publikum

SV Gleinstätten
USV Mooskirchen

SVU Tondach Gleinstätten empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten USV Draxler Mooskirchen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SVU Tondach Gleinstätten mit 2:1 für sich. Dieses Mal jubelten die Mooskirchener, und zwar über einen glasklaren 5:0-Erfolg. Man ließ dem Gegner vor allem in der ersten Halbzeit keine Chance. 


USV Draxler Mooskirchen geht früh in Front

USV Draxler Mooskirchen wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Gleinstätten kann nach einem Eckball dann Ball nicht klären. Eine Flanke auf den zweiten Pfosten und dort steht Resch komplett frei und lässt den Tormann per Kopf keine Abwehrchance. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, was auch gelingen sollte. Der Der Gleinstätten-Tormann kann einen Stanglpass nur in die Mitte abwehren, der Ball landet direkt vor Schmied und der hat aus 3 Metern leichtes Spiel. Damit ist für klare Fronten gesorgt, während sich Gleinstätten schwer tut. Nur Augenblicke später verwandelt Resch einen Freistoß direkt. Kurz vor der Pause kommt es noch dicker für die Gleinstättener: Christoph Fuchs befördert in der 37. Minute den Ball per wunderschönem Freistoß ins Kreuzeck über die Linie und stellt auf 0:4. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

In der zweiten Halbzeit hat Gleinstätten etwas mehr vom Spiel, doch an der Puntkeverteilung ändert das nichts mehr. Es ergeben sich mehr Torchancen, doch das auch, weil Mooskirchen dem Gegner mehr Platz gibt. Johannes Kiedl nützt in Minute 82 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet mit einem satten Schuss vom 16er zum 0:5. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und USV Mooskirchen darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.