Aufstieg vermasselt: Frohnleiten weiß von Corona ein Lied zu singen

Der SV MM-Karton Frohnleiten, dessen Heimstätte im Juni 2019 in "Franz Feldgrill Stadion" umbenannt wurde, durchlebt in der jüngeren Vergangenheit, doch ein Wechselbad der Gefühle. Zu Beginn der 2000-er-Jahre war man fester Bestandteil in der Oberliga Mitte/West, bis es im Sommer 2010 gelingt, die vorhandene Monotonie zu durchbrechen und mit einem 12-Punkte-Vorsprung auf Ragnitz, das Ticket für die Landesliga zu lösen. Nachfolgend gelangt Frohnleiten in der höchsten steirischen Spielklasse so richtig zur Entfaltung. Es gelingt weitgehendst die vorhandenen PS auf die Straße zu bringen, was dann auch 7 Ligajahre mit sich bringt. Auf die ruhmreiche Zeit folgen dann zwei wenig erfolgreiche Saisonen. Denn 17/18 gelingt es nicht, sich in der OLM zu halten, so findet man sich 18/19 in der Unterliga Mitte wieder. Aber kaum steht Frohnleiten das Wasser bis zum Hals, findet man eine passende Antwort bzw. schafft man es, auf die Erfolgsstraße zurückzufinden. Nach dem Wiederaufstieg ist man man im Herbst 2019 auch in der Oberliga das Nonplusultra, wie ein 10-Punkte-Vorsprung nach 13 Partien verdeutlicht. Aber Covid-19 macht dem Landesliga-Comeback dann einen Strich durch die Rechnung. Aktuell steht der SVF nach 7 absolvierten Spielen als einziges Team noch ohne Niederlage. Trotzdem bedarf es eines Kraftakts will die Truppe von Spieler-Trainer Patrick Wolf in der Rückrunde noch ein ernsthaftes Wörtchen um den Titel mitplaudern.

 

SV FROHNLEITEN:

Tabellenplatz: 6. Oberliga Mitte/West

Heimtabelle: 4.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 3:0 in Rebenland (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 7 Spiele

höchste Niederlage: /

geschossene Tore/Heim: 1,4

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 3,5

bekommene Tore/Auswärts: 1,0

erfolgreichster Torschütze: Anel Kocijan (10)

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 4.

Frohnleiten

(Früher oder später hat es der SV Frohnleiten wieder vor, in der Landesliga mitzumischen)

 

SPIELER-WORDRAP MIT CHRISTOPH ISENBURG:

 

Ich in 3 Worten: lustig, gesellig, ehrgeizig

 

Mein bisheriges Karriere-Highlight: Vizemeister Landesliga + 3x Meister (2xFrohnleiten, 1xPeggau)

 

Bei welchem Fußballspiel wäre ich gerne dabei gewesen: Barca – PSG 6:1 (CL)

Erfolg bedeutet für mich: Gewinnen

Mein Lieblingsessen: Pizza, Schnitzel mit Pommes

 

Salzburg oder Rapid: RAPID

Sturm, Hartberg oder GAK: Keiner

Konsole oder Brettspiele: Brettspiele

 

Als Fan drücke ich die Daumen für: Rapid Wien

Der Held in meiner Kindheit: The Undertaker

Worauf ich nicht verzichten kann: Bier nach dem Spiel/Training

 

Bester Spieler mit dem ich gekickt habe: Florian Wurzinger

Hast du ein fußballerisches Vorbild: früher als Kind war es Didi Kühbauer, heute keines

 

Worauf bist du besonders stolz: meinen Sohn Luca

Dieser Person würde ich gerne einen ausgeben: Anel Kocijan (für jedes Tor 1 Bier)

Ligaportal.at: tolle Informationsquelle für den Amateur-Fußball

Ein absolutes No-Go ist: Hösche verweigern

Was ganz oben auf meiner To-do-Liste steht: Party mit Freunden nach dem Lockdown

In der Kabine sitze ich neben: Wolfgang Stadler & Dominik Traxler

Mein Musikwunsch für die Kabine: Braungebrannte Haut

Der Womanizer in der Mannschaft: Eindeutig Manuel Pöschl

Der Stylingexperte in der Mannschaft: Philipp Puregger & Patrick Wolf

Was ich noch loswerden möchte: Ich hoffe, es geht bald wieder los UND Lukas Hasler ist bei unserer (internen) Lauf-Challenge NUR auf Platz 3!

 

Photocredit: SV Frohnleiten

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?