In Bereitschaft: Köflach ist einer erneuten LL-Teilnahme nicht abgeneigt

In der jüngeren Vergangenheit kann der ASK Mochart Köflach auf sehr bewegte Jahre zurückblicken. Bis zur Spielzeit 06/07 waren die Weststeirer noch in der Regionalliga Mitte mit von der Partie. Nachfolgend kommt es zu vier Saisonen in der Landesliga. Im Juni 2011 muss man mit Flavia Solva und Fehring, den Weg in die OL antreten. Nach nur einem Jahr in der Oberliga Mitte/West, geht es dort als Vorletzter runter in die Unterliga West. Dort gelingt es den Köflachern dann aber, den freien Fall aufzuhalten. Nach zwei Vizemeistertiteln bewerkstelligt man im Sommer 2015, mit einem 15-Punkte-Vorsprung auf St. Veit am Vogau, den Oberliga-Wiederaufstieg. Dort spielt man gegenwärtig bereits die 6. Saison infolge. Im Herbst 2019 war man dort Zweiter, aber der Rückstand auf den Ersten Frohnleiten, war mit 10 Zählern doch beachtlich. Auch die Hinrunde 2020 sieht platzierungsmäßig nicht so übel aus für die Truppe von Trainer Goran Milicevic. Aber bei genauerer Betrachtung muss festgestellt werden, dass die Aufstiegschancen nur mehr theoretischer Natur sind. So hat der Führende Großklein im Herbst-Restprogramm, das nötig ist um einen Ligaaufsteiger zu ermitteln, alle Karten in der Hand, das Ding nach Hause zu schaukeln.

 

ASK KÖFLACH:

Tabellenplatz: 3. Oberliga Mitte/West

Heimtabelle: 3.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 2:0 in Gleinstätten (1. Runde), 2:0 gg. Gabersdorf (2. Runde), 2:0 gg. Gössendorf (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele

höchste Niederlage: 0:1 gg. Rebenland (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,5

bekommene Tore/Heim: 0,5

geschossene Tore/Auswärts: 0,8

bekommene Tore/Auswärts: 0,4

erfolgreichster Torschütze: Michael Raimann (3)

Spiele zu Null: 5

Fairplaybewerb: 9.

Köflach

(Zuletzt kann sich der ASK Köflach, der über die stabilste Defensive verfügt, im Verfolgerfeld etablieren)

 

ASK KÖFLACH:

- Herbst-Restprogramm -

Die Köflacher sind die Minimalisten in der Liga. In 9 Spielen reicht es gerade einmal zu 10 Treffern. Noch krasser ist die Bilanz bei den Gegentoren, 4 Treffer sprechen für eine sehr solide Abwehrarbeit. Kommt es nicht zu völlig unvorhersehbaren Ergebnissen, ist die Sache für den ASK Köflach aber soweit erledigt. Die noch offenen drei Partien sind: Großklein (A), Mooskirchen (A) und Straß (H).

 

Photocredit: ASK Köflach

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter