Vereinsbetreuer werden

15 Dauerrenner: Das sind die "OLM-Duracell-Hasen" der Hinrunde

Welche Spieler schafften es im Herbstdurchgang in der Oberliga Mitte/West vom Ankick bis zum Schlusspfiff am Spielfeld mit dabei gewesen zu sein. Was dann stolze 1170 Minuten bzw. 19,5 Stunden darstellt. Ligaportal durchforstete sämtliche Clubs, letztendlich waren es nur 15 Akteure, die zweifelsohne als Dauerrenner bezeichnetet werden dürfen. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass in der Hinrunde pro Spiel, fünf Wechsel möglich waren. Und viele Clubs, natürlich wurden auch die Ausschlüsse beachtet, davon auch Gebrauch machten. Zwei Vereine schafften es dabei, jeweils drei Spieler für diese Wertung abzustellen. Drei Clubs sind mit jeweils zwei Akteuren vertreten. In Summe ist es wenig überraschend, dass gleich 5 Torhüter mit von der Partie sind. Nachfolgend sind alle "DURACELL HASEN" der ersten Meisterschaftshälfte, vereinsmäßig, alphabetisch aufgelistet.

 

 Kleier

Defender Lukas Kleier, vom Fünften Großklein, ist einer derjenigen, die das gesamte Herbstpensum abspulten.

 

VORNAME NACHNAME VEREIN POSITION TORE
 Thomas  Rieger  Bärnbach  Tor     -
 Johannes  Hölfont  Bärnbach  Defensiv     1
 Christoph  Nemetz  Bärnbach  Mittelfeld     5
 Christoph  Hüttl  Gabersdorf  Tor     -
 Christoph  Koinegg  Gabersdorf  Defensiv     2
 Martin  Holler  Gabersdorf  Mittelfeld     1
 Lukas  Schmelzer-Schelch  Gleinstätten  Tor     -
 Marcel  Stumberger  Gratkorn  Mittelfeld     -
 Lukas  Kleier  Großklein  Defensiv     -
 Jakob  Kicker  Köflach  Tor     -
 Oliver  Weitzer  Pachern  Mittelfeld     1
 Dominik  Lukas  Rebenland  Tor     -
 Simon  Sternad  Rebenland  Defensiv     -
 Adis  Agic  Tobelbad  Defensiv     1
 Ensar  Konjic  Tobelbad  Mittelfeld     -

 

 

Bild: RIPU-Sportfotos

 

© Robert Tafeit