Vereinsbetreuer werden

Kantersieg: Gleinstätten ballert sich den Frust von der Seele

SV Gleinstätten
SV Frohnleiten

Mit einem enttäuschenden 1:5 unterlag SV Frohnleiten am vergangenen Freitag gegen SV Gleinstätten. Mit breiter Brust war SV Frohnleiten MM Karton zum Duell mit Gleinstätten angetreten – der Spielverlauf ließ bei Frohnleiten jedoch Ernüchterung zurück. Die Revanche ist geglückt: Im Hinspiel war der SV Frohnleiten gegen den SVU Tondach Gleinstätten noch in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 5:0-Sieg eingefahren.

gleinstaetten frohnleiten gleinstaetten

Rok Koren und Adrian Sac bejubeln den Treffer zum 1:0

Michael Raimann traf bei 0:0 nur die Latte

Beim Stand vom 0:0 köpfte der Frohnleitner Stürmer Michael Raimann einen Ball an die Latte - das war der Weckruf für die Hausherren. Nach 20 Minuten schaltete Gleinstätten nach einem Frohnleitner Angriff super um und Rok Koren sorgte für den ersten Treffer in diesem Spiel. Kurz danach legte der Gleinstättner Torhüter Adnan Adilovic den Ball seinem Gegner Gideon Binfor vor der Füße und der Frohnleitner vollbrachte das Kunsstück, den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unterzubringen.

Gleinstätten spielte jetzt großartig auf und zog den von Coach Michael Herrmann auferlegten Matchplan voll durch -  Sebastian Zier erhöhte für den Gastgeber auf 2:0 (38.). Er beförderte den Ball nach einem Eckball per Kopf ins Netz. Mit der Führung für den Tabellenletzten ging es in die Kabine. Gleich nach dem Seitenwechsel, Frohnleiten war scheinbar mit den Gedanken noch in der Kabine, überwand Jan-Peter Koch den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für Gleinstätten (47.).

krizanac paul gleinstaetten

Paul Krizanac im Duell mit Matthias Harrer sorgte für viel Schwung im Mittelfeld

Mit der ersten Berührung in der zweiten Hälfte erhöhte Jan-Peter Koch auf 3:0

Lukas Pichler baute den Vorsprung von SVU Tondach Gleinstätten sieben Minuten später (54.) aus. Gideon Binfor erzielte in der 61. Minute nach einer Ballstaffette über mehrere Stationen den Ehrentreffer für Frohnleiten. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten - Elias Veit beförderte das Leder  zum 5:1 über die Linie (67.). Dies war auch gleichzeitig der Enstand. Die Mini-Chance vom Klassenerhalt lebt in Gleinstätten jetzt noch weiter.

Gleinstätten muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit erschreckenden 51 Gegentoren stellt SVU Tondach Gleinstätten die schlechteste Abwehr der Liga. Allerdings hat das Team seit der Übernahme von Coach Herrmann in der 7. Runde erst 29 Gegentreffer hinnehmen müssen.

wolf patrick allerheiligen purgi

Patrick Wolf war mit dem Auftritt seines Teams nicht zufrieden

SV Frohnleiten rangiert mit 28 Zählern auf dem sechsten Platz des Tableaus. Sieben Siege, sieben Remis und sieben Niederlagen hat Frohnleiten derzeit auf dem Konto. Die letzten Auftritte von SV Frohnleiten MM Karton waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Am kommenden Samstag tritt Gleinstätten bei SV Räder Nais Tobelbad an, während SV Frohnleiten einen Tag zuvor SV Gössendorf empfängt.

 

Stimmen zum Spiel:

Andreas Kohlberger, sportlicher Leiter Gleinstätten:

"Wir sind sehr dominant aufgetreten. Das hohe Pressing hat seine Wirkung gezeigt. Das System Michael Herrmann wird von Woche zu Woche perfektionierter. Mich freut es sehr für Lukas Pichler, der nach zweijähriger Verletzungspause sein Debüt in der Startelf gegeben und gleich ein Tor erzielt hat."

Patrick Wolf, Trainer Frohnleiten:

"Wenn der eine oder andere glaubt, dass man gegen einen Abstiegskandidaten um zwei Prozent weniger geben muss, dann kommt so ein Ergebnis zustande. Am Ende des Tages hat uns durch die Bank der Griff gefehlt."

 

Oberliga Mitte: SVU Tondach Gleinstätten – SV Frohnleiten MM Karton, 5:1 (2:0)

  • 67
    Elias Veit 5:1
  • 61
    Gideon Binfor 4:1
  • 54
    Lukas Pichler 4:0
  • 47
    Jan-Peter Koch 3:0
  • 38
    Sebastian Zier 2:0
  • 20
    Rok Koren 1:0

 

Startformationen:

Gleinstätten: Adnan Adilovic - Adrijan Sac, Leon Koller, Julian Lamprecht (K), Jan-Peter Koch - Luca Cuscito, BA Paul Krizanac , BA, Peter Puster, Sebastian Zier - Rok Koren, Lukas Pichler

Frohnleiten: Bernhard Zitz - Manuel Pöschl, Fabian Egger, Florian Wurzinger (K), Lukas Derler - Matthias Harrer, Bono Vucic, Lukas Hartleb - Gideon Binfor, Marc Wagner, Michael Raimann

 

by ReD

Fotos: SV Gleinstätten/privat