Vereinsbetreuer werden

Rückstand aufgeholt: Bärnbach kämpft sich zum Punkt

ATUS Bärnbach
SV Pachern

Das Spiel vom Samstag zwischen ATUS Bärnbach und SV Pachern endete mit einem 3:3-Remis. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich Pachern vom Favoriten. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die Gäste hatten mit 4:1 gesiegt.


Für den Führungstreffer von SV Pachern zeichnete Lukas Bracun verantwortlich (14.). In der 30. Minute brachte Paul Jury das Netz für Pachern zum Zappeln. Sebastian Weissenberger war es, der in der 31. Minute den Ball im Gehäuse von SV Pachern unterbrachte. Atilla Okan Saro schoss die Kugel zum 3:1 für Pachern über die Linie (35.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 53. Minute erzielte Florian Trost das 2:3 für Bärnbach. In der 66. Minute sicherte Weissenberger seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 3:3 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Mit dem Schlusspfiff beendete der Referee den schwachen zweiten Durchgang von SV Pachern, in dem ATUS Bärnbach sich ein Unentschieden erkämpft hatte.

Ein Punkt reichte Bärnbach, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 29 Punkten stehen die Gastgeber auf Platz fünf. Acht Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat ATUS Bärnbach momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Bärnbach konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Pachern muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. SV Pachern bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 13. Mit 54 Toren fing sich Pachern die meisten Gegentore in der Oberliga Mitte ein. SV Pachern verbuchte insgesamt vier Siege, fünf Remis und zwölf Niederlagen. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Pachern etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte SV Pachern.

Am nächsten Freitag reist ATUS Bärnbach zu Tus RB Rein, zeitgleich empfängt Pachern SU Rebenland.

Oberliga Mitte: ATUS Bärnbach – SV Pachern, 3:3 (1:3)

  • 66
    Sebastian Weissenberger 3:3
  • 53
    Florian Trost 2:3
  • 35
    Atilla Okan Saro 1:3
  • 31
    Sebastian Weissenberger 1:2
  • 30
    Paul Jury 0:2
  • 14
    Lukas Bracun 0:1