Vereinsbetreuer werden

6:1-Heimerfolg: Tus Rein spielt mit Bärnbach Katz und Maus

Tus Rein
ATUS Bärnbach

Der Tus Rein zog Bärnbach das Fell über die Ohren: 1:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gasts. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Dem war aber bei weitem nicht so. Auf dem Platz erwies sich Rein als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. 

featureg

Bereits zur Halbzeit stand es 4:1 für die Gastgeber

Der Tus RB Rein gab von Beginn an klar den Ton an. Folgerichtig stand bereits zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Aber alles der Reihe nach: Bereits nach zwei Minuten eröffnete Lukas Hasler das Torfestival für die Heimmannschaft. Nur fünf Minuten später erhöhte Michael Stoimaier auf 2:0. Nach 17 Minuten war der Fisch aus Reiner Sicht bereits geputzt - Daniel Krenn korrigierte das Zwischenresultat auf 3:0.

In Minute 40 war dann Krenn nocheinmal erfolgreich. Mit einem sehenswerten Lupfer stellte er auf 4:0. Im Gegenzug betrieb Patrick Hausegger Ergebniskorrektur und verkürzte auf 1:4 aus Sicht der Bärnbacher (40.). Mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabinen - die 150 Besucher erwarteten mit Freude die zweite Hälfte.

Daniel Krenn und Michael Stoimaier markierten einen Doppelpack

Auch im zweiten Durchgang gaben die Gastgeber den Ton an - Michael Kohlbacher bewies in der 62. Minute seine Goalgetterqualitäten und schraubte das Ergebnis mit 5:1 in die Höhe. Den Abschluss des Reiner Torspektakels bildete der Treffer von Michael Stoimaier in der 87. Minute. Der Referee pfiff schließlich das Spiel ab, in dem das Heimteam bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Tus Rein im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Neun Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat Rein derzeit auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über ATUS Bärnbach ist Tus RB Rein weiter im Aufwind.

Bärnbach befindet sich mit 29 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Acht Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat ATUS Bärnbach momentan auf dem Konto.

Kommenden Freitag (19:00 Uhr) tritt Tus Rein bei SU Rebenland an, einen Tag später muss Bärnbach seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen ASK Mochart Köflach erledigen.

 

Stimmen zum Spiel:

Markus Edler, Trainer Rein:

"Bärnbach hat einen schlechten Tag erwischt, hat es uns ziemlich leicht gemacht. Wir waren aggressiver, haben die Bälle relativ leicht erobern können. Unser Spiel ist voll aufgegangen, wir haben viele Torchancen gehabt und die Tore diesmal auch gemacht. Wir konnten Selbstvertrauen tanken. Der Sieg war für die Spieler wichtig, sie haben gesehen, dass sie Tore machen können. Diese Euphorie gilt es die noch verbleibenden Runden mitzunehmen."

 

Oberliga Mitte: Tus RB Rein – ATUS Bärnbach, 6:1 (4:1)

  • 87
    Michael Stoimaier 6:0
  • 62
    Michael Kohlbacher 5:0
  • 40
    Daniel Krenn 4:0
  • 18
    Daniel Krenn 3:0
  • 7
    Michael Stoimaier 2:0
  • 2
    Lukas Hasler 1:0

 

Startaufstellungen:

TUS Rein: Markus Beer - Georg Merkscha, Valentin Strommer, DI Oliver Baumann, Lukas Pichler - Marko Mack, Michael Kohlbacher (K), Simon Sundl, Lukas Hasler - Daniel Krenn, Michael Stoimaier

Bärnbach: Thomas Rieger - Johannes Hölfont, Sebastian Pauritsch, Philipp Rabitsch, Mihajlo Glisovic - Christoph Nemetz (K), Sebastian Weissenberger, Florian Trost, Florijan Ibrahimi - Florian Rabitsch, Patrick Hausegger

by ReD