Vereinsbetreuer werden

Big Points: Pachern schenkt Rebenland sechs Stück ein

SV Pachern
SU Rebenland

SV Pachern kam gegen SU Rebenland zu einem klaren 6:2-Erfolg. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch Pachern wusste zu überraschen. Im Hinspiel hatte Rebenland das heimische Publikum mit einem 3:0 jubeln lassen.

SV Pachern

Der SV Pachern holte sich den Sieg im Sechs-Punkte-Spiel

Die 100 Besucher sahen einen Kantersieg

Atilla Okan Saro brachte die Gäste in der 15. Minute ins Hintertreffen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Michael Wernig den Vorsprung von SV Pachern auf 2:0 (45.). Mit der Führung für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause. Pachern baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Raphael Hassmann beförderte den Ball in der 47. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung von SV Pachern auf 3:0.

Pachern traf in sechs Minuten dreimal

Für den nächsten Erfolgsmoment von Pachern sorgte Oliver Weitzer (49.), ehe Philipp Kasch das 5:0 markierte (59.). Mit zwei schnellen Treffern von Sebastian Koss (63.) und Christian Ranftl (65.) machte SU Rebenland deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Paul Jury besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für SV Pachern (72.). Letztlich hat Rebenland den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib bzw. Relegationsplatz, Pachern, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

Jury Paul Purgstaller

Paul Jury (hier noch in Diensten von Heiligenkreuz) traf zum 6:2

Rebenland ist nur mehr drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt

Mit diesem Sieg hat sich der SV Pachern wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesichert. Der Lauf hält an - zuletzt lief es erfreulich für SV Pachern, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Kurz vor Saisonultimo bekleidet SU Rebenland den zwölften Rang des Klassements. Rebenland verbuchte insgesamt sechs Siege, fünf Remis und elf Niederlagen.

Während Pachern am nächsten Freitag (19:00 Uhr) bei SVU Tondach Gleinstätten gastiert, duelliert sich SU Rebenland zeitgleich mit Tus RB Rein.

 

Stimme zum Spiel:

Sigrid Tscheppe, Obfrau Pachern:

"Die Mannschaft hat gestern Moral bewiesen. Das war ein Weg in die richtige Richtung und ich hoffe, dass das ein Befreiungsschlag war und wir auch in den nächsten Spielen zeigen, was wir können."

 

Oberliga Mitte: SV Pachern – SU Rebenland, 6:2 (2:0)

  • 72
    Paul Jury 6:2
  • 65
    Christian Ranftl 5:2
  • 63
    Eigentor durch Sebastian Koss 5:1
  • 59
    Philipp Kasch 5:0
  • 49
    Oliver Weitzer 4:0
  • 47
    Eigentor durch Raphael Hassmann 3:0
  • 45
    Michael Wernig 2:0
  • 15
    Atilla Okan Saro 1:0

Startaufstellungen:

SV Pachern: Marin Romac - Michael Wernig, Peter Schmidjell, Philip Fürstaller (K) - Oliver Weitzer, Philipp Kasch, Manuel Schaffer, Sebastian Koss, Kevin Masser - Paul Jury, Atilla Okan Saro

SU Rebenland: Dominik Lukas - Simon Sternad, Lukas Großschädl, Daniel Freigassner, Raphael Hassmann - Jürgen Knappitsch, Nejc Pecovnik (K), Martin Aldrian, Christian Ranftl - Andraz Fridrih, Rudolf Martin Kraner

 

by ReD

Fotos: SV Pachern/Facebook und Richard Purgstaller