Wölfler als Matchwinner bei Krieglach-Sieg in Leoben

altaltEinen schönen Abschluss einer soliden Hinrunde legte am Sonntagnachmittag TUS Krieglach gegen die DSV Juniors hin. Die Mannschaft von Trainer Thomas Zmek gewann auswärts knapp aber doch mit 1:0. Das Goldtor der Krieglacher erzielte Markus Wölfler kurz vor der Pause. Der Sieg geht in Ordnung. Leoben fand letztlich nie ein Mittel, wirklich für Gefahr zu sorgen. Die vorhanden Halbchancen vereitelte Goalie Venelin Baytchev. Aufsteiger Krieglach beendet die Hinrunde damit auf dem neunten Tabellenplatz und 18 Punkten auf dem Konto. Die Leobener bleiben Letzter. 

Krieglacher Führung in Schlussphase

Zunächst sehen die Zuschauer im Donawitzer eine verhaltene Partie. Beide Teams versuchen hinten sicher zu stehen, was auch gelingt. Nach vorne geht wenig. Die eine oder andere Konterchance führt zu nichts wirklich Gefährlichem. So vergeht die erste halbe Stunde ohne nennenswerte Offensivaktionen. Als schon alle mit dem 0:0 zur Pause rechnen, ist Markus Wölfler zur Stelle. Dominik Knabl erkämpft sich den Ball, spielt auf Markus Gärnter, der wiederum für Wölfler auflegt und dieser das Leder unter die Latte setzt. Das ist dann auch der Pausenstand. 

DSV bemüht, doch ohne Zwingendes

Im zweiten Durchgang verwalten die Krieglacher das Ergebnis gut. Das Nachlegen funktioniert aber nicht und so bleibt es immer spannend. Leoben riskiert in der zweiten Halbzeit immer mehr und sorgt demnach auch für Druck. Tor gelingt den Mannen von Trainer Christian Haider aber keines mehr. So endet das Spiel auch mit dem knappen 1:0-Sieg der Gäste aus Krieglach. 

Thomas Zmek (Trainer Krieglach): "Ich denke, dass wir zufrieden sein können. Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht. Wir hätten das Spiel vielleicht früher entscheiden müssen, aber der Fußball ist kein Wunschkonzert. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Das ist in Ordnung."

von Redaktion 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten