Team der Hinrunde: Oberliga Nord (mit Einzelkritik)

altWoche für Woche haben wir ihnen das Team der aktuelllen Runde präsentiert. Gespannt haben Trainer, Spieler und Fans auf die wöchentlichen Auswahlen in den 27 Ligen des steirischen Unterhauses gewartet. Nun ist die Hinrunde Geschichte und wir machen uns an die Zusammenstellung des Teams der Hinrunde. Wer zeigte über die gesamte Halbsaison hinweg Top-Leistungen? Wir präsentieren Ihnen an dieser Stelle die Hinrunden-Elf der Oberliga Nord.

Einzelkritiken: 

Torwart:

Cemil Celiker: Auch wenn es für Bad Mitterndorf letztlich knapp nicht mit dem Herbstmeistertitel geklappt hat, setzen wir im Tor auf den Goalie der Ennstaler, auf Cemil Celiker. Er stand auch während der Saison schon drei Mal im Team der Runde. Er ist auch im Team der Herbstrunde unsere Nummer 1. Außerdem liegt er mit 23 Gegentoren bei einer guten Marke.

Verteidigung: 

Franz Tösch: Seinen Mann stand auch Franz Tösch von Herbstmeister Mürzhofen. Er stand zwei Mal im Team der Runde und das zurecht. Er spielte eine starke Hinrunde, wobei seine Qualitäten ja ohnehin bereits bekannt sind. Er gehört ins Team der Hinrunde - überhaupt keine Frage.

Marcel Derndorfer: Trotz seines Alters bringt Marcel Derndorfer schon Regionalliga-Erfahrung mit. Der Neo-Brucker wechselte erst im Sommer in die Kornmesserstadt und fand sich dort schnell gut ein. Auf ihn kann man in der Defensive einfach nicht verzichten. 

Andreas Feichtner: Nicht wegzudenken ist Andreas Feichtner in der Hintermannschaft des ESV Knittelfeld. Er war drei Mal im Team der Runde, spielte eine sehr gute Hinrunde. Zwar kann Knittelfeld insgesamt mit dem Herbst nicht ganz zufrieden sein, doch an Feichtner lag es wohl nicht. Er steht zurecht in der Herbst-Auswahl der Oberliga Nord.

Mittelfeld.: 

David Hutegger: David Hutegger fand sich sage und schreibe vier Mal im Team der Runde wieder. Das spricht für sich. Der Haus-Mittelfeldmann ist ein wichtiger Bestandteil seiner Mannschaft. Dazu ist er torgefährlich. Um ihn kommt man einfach nicht herum, wenn es um das Team der Hinrunde geht. .

Bernd Russ: Nicht herum kommt man in diesem Herbst auch um Bernd Russ vom SC Mürzhofen. Der kampfkräftige Mittelfeldmann und Dauerläufer gab auch heuer wieder Vollgas und steht zurecht im Team der Hinrunde. Vier Einberufungen ins Team der Runde sprechen eine klare Sprache. 

Michael Schwaiger: Fünf Mal und damit Rekordhalter was Nominierungen fürs Team der Hinrunde anlangt, ist Michael Schwaiger vom ATV Irdning. Aber halt, der Stürmer ist erstens nicht mehr Irdning-Spieler (er wechselte nach Liezen) und zweitens lassen wir ihn nicht auf der richtigen Position zum Einsatz kommen. Es geht aber einfach nicht anders. Er steht zurecht im Team der Hinrunde, muss aber mit dem Mittelfeld vorlieb nehmen. Er würde auch von dort aus mehr als genug Tore erzielen. Im Herbst waren es elf Stück. .

Manuel Faschingbauer: Nur sechs Tore, aber nicht weniger wichtig für sein Team, den FC Trofaiach, ist Manuel Faschingbauer. Er stand zwei Mal im Team der Runde und spielte eine sehr solide Hinrunde. Er gehört auch ins Team der Hinrunde.

Sturm: 

Domenic Knefz: 13 Tore und damit zweitbester Torschütze der Liga ist Rottenmanns Domenic Knefz. Er ist ein wahrer Torjäger und war sehr wichtige für den SVR. Er hat auch großen Anteil daran, dass die Rottenmanner letztlich sogar noch eine Chance auf den Herbstmeistertitel hatten, letztlich aber doch knapp daran scheiterten. An ihm lag das allerdings nicht. Er schien auch fünf Mal im Team der Runde auf. 

Klaus Eimer: Der zweite Irdninger im Team der Hinrunde ist Klaus Eimer. Er wechselte erst im Sommer nach Irdning, fand sich aber sofort gut ein und erzielte bärenstarke 13 Tore. Das reicht uns. Er gehört ins Team der Hinrunde. Man darf gespannt, ob er den Abgang von Schwaiger ausgleichen kann.

Denis Talic: Bester Torschütze ist Denis Talic vom FC Obdach. Er machte tatsächlich 14 Tore und ist damit einer der wohl wichtigsten Spieler der Obdacher. Klar, ohne Bauer und Schneider würde Talic auch alt aussehen, aber durch die magere Platzierung der Obdacher in der Tabelle ist im Team der Hinrunde leider nicht mehr Platz für Spieler des FC Obdach. Talic gehört aber in jedem Fall hinein. .

von Redaktion

Martin Hammerer: Nicht wegzudenken ist Martin Hammerer in der Hintermannschaft von Tragöss. Er war vier Mal im Team der Runde, spielte eine sehr gute Hinrunde. An ihm bissen sich viele Gegner die Zähne aus, auch wenn sein Team mit dem Herbst wohl nicht zufrieden sein kann. Wir wissen, dass Hammer bei uns nicht auf seiner angestammten Position spielt.