Bruck mit neuem Stürmer! Jantschgi bekommt Co

altDie Katze ist aus dem Sack. Lange wurde über die Zukunft von Manuel Stranz gerätselt. Der Ex-Weizer wurde unter anderem mit dem SV Anger in Verbindung gebracht. Nun kommt aber alles ganz anders. Der Angreifer wechselt in die Oberliga Nord zum SC Bruck. Die Murstädter wollten einen Stürmer haben, nun hat man einen gefunden. Einen, der sogar schon in der Regionalliga Mitte für Tore sorgte. Neben Stranz gibt es inzwischen auch einen Co-Trainer. Ex-Leoben-Profi Michael Rosenbichler wird Jantschgi auf der Trainerbank unterstützen. 

Schnell einig

"Wir haben uns einmal mit Manuel zusammen gesetzt und es hat eigentlich schnell gepasst", sagt der sportliche Leiter Uwe Thonhofer. Man wollte nicht erzwingen, doch dass sich dieser Wechsel ergeben hat, stimmt den Funktionär positiv. "Dass er Fußball spielen kann, ist bekannt. Bei Weiz hat es nicht so gepasst, aber ich habe mit auch mit Weiz-Trainer Christian Ilzer über ihn unterhalten und er hat mir nur das Beste erzählt." Die Erwartungen des symphatischen Kickern seien sehr hoch gewesen. "Er wollte in Weiz richtig durchstarten. Leider ist es ihm nicht aufgegangen. Wir bauen aber auf ihn. Ich bin froh, dass wir Manu verpflichten konnten." Eventuell ist Stranz nicht der letzte Transfer. Kalsdorf-Jungstürmer Matej Bojkovsky trainiert bis Jänner bei den Bruckern mit, könnte bei Gelegenheit angemeldet werden. "Das muss dann aber wirklich passen. Es ist ja auch eine finanzielle Sache", erklärt Thonhofer, der den Meistertitel in der Oberliga Nord noch lange nicht abgehakt hat. "Ich denke, da ist noch alle drin für uns. Wir müssen nur von Beginn an Vollgas geben."

Rosenbichler als Co-Trainer

Jantschgi wurde mit Michael Rosenbichler ein weiterer bekannter Mann des steirischen Fußballs zur Seite gestellt. "Christian Kandlbauer hat alleine gearbeitet. Das war in meinen Augen nicht ideal. Zu zweit kann man sich austauschen. Ich denke, dass wir mit den beiden Trainern eine gute Wahl getroffen haben." Rosenbichler spielte in seiner aktiven Zeit unter anderem bei Leoben, Untersiebenbrunn und Kapfenberg. 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten