WSV Liezen mit 4:3-Testspielerfolg über Stainach

altSieben Tore gab es am Samstagnachmittag im Test zwischen SV Stainach aus der Unterliga Nord A und dem WSV Liezen aus der steirischen Oberliga Nord zu sehen. Der Favorit aus der Oberliga gewann letzlich mit 4:3, machte sich das Leben immer wieder selbst schwer. Gespielt wurde am Kunstrasenplatz des Sportzentrums Stainach. Für die Liezener war es der zweite Test der laufenden Vorbereitung und glückte. Auch wenn wohl noch mehr in der Mannschaft von Neo-Trainer Niko Tomic steckt. Detail am Rande: Für Neo-Stainacher Otto Webb Espinoza kam es zum Duell mit seinem Ex-Verein. 

Dabei dauerte es eine ganze Weile, bis man in Stainach das erste Tor zu sehen bekam. Zunächst versuchten sich beide Teams hinten sicher zu stehen, was auch durchaus gelang. Dann dauerte es bis zur 44. Minute, ehe das 1:0 fiel und dann traf ausgerechnet der Außenseiter aus der Unterliga. Marcel Brunnthaler erzielte die Führung. Das war dann gleichzeitig auch der Pausenstand. Sofort nach Wiederbeginn konnte Liezen ausgleichen. Manuel Eingang netzte und Thomas Forstner erhöhte fünf Minuten darauf in der 53. Minute auf 2:1. Damit fühten die Liezener erstmals. Allerdings gaben sich die Stainacher nicht auf und ausgerechnet Ex-Liezener Espinoza glich in der 71. Minute für Stainach aus. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein. Thomas Reif versenkte das Leder in der 80. Minute erneut im Tor der Stainacher und es stand 3:2. Vlado Barisic erhöhte dann auch noch auf 4:2 in der 84. Minute. Tobias Kreiters Treffer zum 3:4 in der 89. Minute kam zu spät. Damit können die Liezener den zweiten Test für sich entscheiden. 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten