Irdning verliert Testspiel glatt

altAm Mittwochabend testete der ATV Irdning aus der steirischen Oberliga Nord gegen Bad Ischl. Die Ennstaler mussten sich am Kunstrasen in Stainach mit 1:5 und damit klar mit 1:5 geschlagen geben. Die Irdninger taten sich schwer, auch wenn zwischenzeitlich in der ersten Halbzeit noch der Ausgleich gelang. Insgesamt war Bad Ischl das stärkere Team, das sich den Sieg auch verdient hat. Dennoch ist zu sagen, dass die Ennstaler das eine oder andere Tor mehr erzielen hätten können bzw. müssen und die Partie wäre dann noch einmal spannend geworden. 

Das Spiel begann trotz eisiger Temperaturen munter. Beide Mannschaften versuchten das Spiel an sich zu reißen, doch wirklich gelingen wollte das keinem. Jasmin Celebic sorgte in der 22. Minute dann für das 1:0 der Bad Ischler. Irdning ließ sich davon aber nicht zurückwerfen und konnte nach etwas mehr als einer halben Stunde ausgleichen. Noch vor der Pause gelangen den Gästen zwei Tore innerhalb von nur vier Minuten. David Svarovsky zimmerte einen Elfmeter in die Maschen und Celebic traf zum 3:1. Dann ging es in die Pause. Zur Pause wurde auf beiden Seiten kräftig durchgewechselt. Für Irdninger änderte sich allerdings wenig. Statt aufzuschließen, kassierte der Oberligist in der 55. Minute das 4:1 und in der 62. Minute das 5:1. Damit war der Kuchen gegessen. In der Schlussphase wurde zwar noch versucht, einen Anschlusstreffer zu erzielen, doch es blieb beim 1:5. Damit gelingt es den Irdningern nicht, den Sieg gegen Fohnsdorf zu bestätigen. Es ist übrigens überhaupt die erste Testspielniederlage für die Truppe von Trainer Herwig Burgsteiner. 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten