Vereinsbetreuer werden

St. Gallen: Vier Neue gegen den Abstieg

altDie 0:2-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Bad Mitterndorf vor eigenem Publikum war wohl nur mehr die negative Draufgabe einer äußerst durchwachsenen Hinrunde des SV St. Gallen in der Oberliga Nord. Damit überholten die Mitterndorfer St. Gallen nämlich und die Mannschaft von Neo-Trainer Ivan Lekic überwintert als Tabellenvorletzter. Trotz der turbulenten ersten Saisonhälfte - samt Trainerrücktritt - gibt die Vereinsführung nicht auf. Wir sprachen mit Sektionsleiter Hubert Held über das Vorhaben in der Winterpause, um im Frühjahr die Trendwende zu schaffen.

Nach dem Rücktritt von Coach Kurt Gusterhuber fand der Verein mit Ivan Lekic fünf Runden vor Schluss einen Mann, der laut Held einen neuen Schwung hineinbrachte. Herumreißen konnte das Ruder allerdings auch der neue Mann nicht, auch wenn ein Sieg gelang. "Fußballerisch hat er aber ganz sicher neue Ideen eingebracht", sagt Held. Lekic bleibt einmal bis zum Sommer.

Mitten im Abstiegskampf

Ursprünglich wollten die St. Gallener mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Nun findet man sich mitten im Abstiegskampf wieder. "Wir hatten mit unserem kleinen Kader zu kämpfen. Er besteht im Grunde ja nur aus der Start-Elf und einer Hand voll Nachwuchsspieler. Wenn dann auch noch Verletzte oder Gesperrte dazukommen, gibt es Probleme." Dass man von der übriggebliebenen Rumpftruppe keine Wunder erwarten kann, verstehe sich von selbst. Dennoch kritisiert der Funktionär auch noch eine andere Sache. "Bei manchen Spielern kann man sicher eine professionellere Einstellung erwarten", sagt Held

Um es im Früher ein wenig einfacher zu haben, drehen die St. Gallener vorraussichtlich ordentlich am Transferkarusell. "Wir holen vier Spieler", erklärt der Sektionsleiter. Man habe bereits einige im Blickfeld. "Wir haben auch schon Gespräche geführt." Zudem will man den Kader halten. Demnächst werden die Entscheidungen fallen. "Ich möchte nicht wieder bis zum letzten Tag warten. Wir brauchen sicher eine gute Vorbereitung, wo von Beginn an alle dabei sind."

von Redaktion