Erfolgreicher Umbau: Rottenmann geigt mit im Konzert der Großen

Seit geraumer Zeit schon pendelt der SV Rottenmann permanent zwischen zwei Spielklassen. BIs zum Sommer 2007 war man fester Bestandteil in der höchsten steirischen Spielklasse. Dann geht es runter in die Oberliga Nord. Ganze 12 Jahre war dann dort die Verweildauer der Paltentaler. Platzierungen in den Top-4 stehen praktisch auf der Tagesordnung. Ab der Spielzeit 19/20 war man dann wieder in der Landesliga mit von der Partie. Keine einfache Zeit, wie wir coronabedingt allesamt ein Lied davon singen können. Im Juni 2022 müssen die Rottenmanner dann anerkennen, dass es nicht reichen sollte in der Liga. Als Letzter geht es wieder zurück in die Oberliga Nord. Was folgt war ein Radikalumbau, der dann auch Früchte trägt. So sind die Rottenmanner nach der Herbstrunde mit dabei im Titelkampf. Der sportliche Leiter Franz Mandl steht Ligaportal.at mit einem Interview bzw. einem Wordrap zur Verfügung:

 

 

SVRottenmann

Gelingt es dem SV Rottenmann sich im Frühjahr in den Titelkampf einzubauen?

 

Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der starken Hinrunde? 

"Nach der gelungenen Herbstrunde kann sich die Stimmung in der Mannschaft durchaus sehen lassen. Vor allem auch deshalb, weil wir nach dem Ligaabstieg einen Tapetenwechsel vollzogen haben. Anscheinend haben wir auf die richtigen Pferde gesetzt, wie sonst ist der dritte Tabellenplatz erklärbar. Es war sogar der Fall, dass wir in der Hinrunde den einen oder anderen Punkt leichtfertig aus der Hand gegeben haben. Was heißt, dass eben noch Luft nach oben gegeben ist. Demnach könnte es durchaus der Fall sein, ohne dass wir uns einen Druck auferlegen wollen, dass wir noch ein Wörtchen um den Titel mitplaudern können."

 

Wie werdet Ihr die Wintervorbereitung anlegen?

"Der Trainingsstart war am 16. Jänner. Unsere Testspiele absolvieren wir alle zuhause am eigenen Kunstrasenplatz. Trainingslager steht soweit keines am Programm."

 

Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause? 

"Die Abgänge sind Luis Trujillo Alday (unbekannt), Salvador Treiber (Irdning), Patrick Lep (Admont) und Ermin Zekan (Ardning). Was die Zugänge anbelangt wird es sich wohl noch etwas tun bzw. wird es zu Kaderergänzungen kommen."

 

Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

"Vor allem in der Defensive ist der Hebel zum ansetzen bzw. gilt es stabiler aufzutreten. Was aber auch damit zu tun hat, dass die Mannschaft im Sommer komplett neu auf die Beine gestellt wurde. Die Qualität sollte auf jeden Fall vorhanden sein, um beim Kampf um die vorderen Plätze mit dabei zu sein. Wichtig wird auch sein, am eigenen Platz weiter das Spiel zu dominieren."

 

Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorne haben?

"Die derzeit fünf vorne platzierten Teams sind allesamt mit Titelchancen behaftet. Was gleichbedeutend damit ist, dass das Rennen um den Platz an der Sonne eine ganz enge Kiste werden wird."

 

Welche Teams haben Sie besonders überrascht bzw. wer blieb hinter den Erwartungen?

"Überraschen konnten vor allem die beiden Aufsteiger Thörl und St. Peter/Kbg. Die Mannschaft die weit hinter den Erwartungen geblieben ist der Absteiger St. Michael."

 

Welchen Tabellenplatz haben Sie für Ihre Mannschaft ins Auge gefasst?

"Wir wollen bis zum Schluss eine Rolle in den Top-5 spielen. Dann wird man sehen was unterm Strich rauskommt."

 

Wordrap mit Franz Mandl

Morgenmensch oder Morgenmuffel: Mensch

Zum Lachen bringt mich: Sonne

Meine Lieblingsmusik: quer durch Bank

Bevorzugtes Urlaubsland: Griechenland

Mein letzter Film den ich gesehen habe: Dokus bevorzugt

Wo ich am besten entspanne: zu Hause

Der österr. Fußball braucht: ausgebildete Trainer

Ronaldo oder Messi: Messi

Mit dieser Person würde ich gerne einen trinken gehen: keine spezielle Person

Meine drei Dinge auf einer einsamen Insel sind: Frau, Verpflegung, Sonnenmilch

 

Fotocredit: SV Rottenmann

by: Roo