Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Deutliche Ansage! Obdach steht zuhause gegen Judenburg auf verlorenen Posten!

FC Obdach
FC Judenburg

In der Oberliga Nord war am Samstag  FC Pabst Alko Rb Obdach im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit FC Judenburg zu tun. Und dabei konnte die Liusu-Truppe schon einmal eine erste eindrucksvolle Duftnote setzen. Die punktuell verstärkte Truppe ließ den Obdachern nur wenig Chance bzw. konnte man dann letztlich einen klaren Derbyerfolg verbuchen. In dieser Verfassung sind die Judenburger mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu den Titelmitstreitern zu zählen. Wenngleich man nach dem ersten Saisonspiel mit den Prognosen diesbezüglich doch noch etwas vorsichtig umgehen sollte. Schiedsrichter war Patrick Schenke, assistiert wurde er von Aldin Bektas und Ilija Perkosan. 200 Zuseher waren bei mit dabei.

Judenburg legt ordentlich los

Das Bezirksderby beginnt damit, dass der Judenburger Neuzugang Markus Zmugg zwei tolle Möglichkeiten vorfindet, diese aber nicht nützen kann. In der 17. Minute ist es dann aber soweit, der von Unzmarkt gekommene Angreifer überwindet Obdach-Keeper Manfred Berger und stellt auf 0:1. Was die Gäste dann noch weiterhin beflügeln sollte. Zielorientiert und ohne große Umschweife rollt Angriff um Angriff in Richtung Tor der Leitner-Schützlinge. Nach einer gespielten halben Stunde steht es dann 0:2 - Torschütze: Michael Pfingstner. Dann können sich aber auch die Obdacher besser in Szene setzen. Nachdem Ivan Kovacs noch eine Möglichkeit ungenützt lässt, steht es in der 45. Minute 1:2. Der ungarische Neuzgang Krisztian Kovacs trifft dabei per Freistoß ins Objekt der Begierde. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

ReiterManuel Bildgröße ändern

Manuel Reiter & Kollegen verbuchten beim Saisonstart in Obdach einen soweit ungefährdeten vollen Punktezuwachs.

 

Obdach steht voll am Prüfstand

Am Spielcharakter sollte sich dann auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Wenngleich die Hausherren nun doch etwas Lunte riechen, bei diesem Auftaktsderby möglicherweise doch noch etwas zu reißen. Aber das spielbestimmende Team bleiben diskussionslos die Judenburger. Ein Zmugg-Schuss streift noch knapp an der Kreuzecke vorbei, in der 59. Minute steht es dann aber 1:3. Daniel Agachi lässt sich dabei die Gelegenheit eines Elfmeters nicht nehmen. In der 73. Minute kommt dann auch noch Rene Fischer zu seinem Treffer - 1:4. Bei diesem Spielstand sollte es dann letztlich auch bleiben. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Judenburg darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde gastieren die Obdacher in Rottenmann. Judenburg steht das Auswärtsspiel beim Aufsteiger in Hinterberg bevor.

Boris Schmidt, Sektionsleiter Judenburg:

"Aufgrund des deutlichen Chancenplus geht der Derbysieg vollends in Ordnung. Das Werkl lief bereits sehr gut, was auch damit zu tun hat, dass die Burschen schon sehr oft bei anderen Clubs miteinander gespielt haben."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 41

Arbias Gashi von Tus Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung