FC Judenburg: Man ist rasch fündig geworden bei der Trainersuche!

Vor wenigen Tagen erst legte Langzeitcoach Alex Liusu beim FC Stadtwerke Judenburg nach knapp 6 Jahren bzw. 144 Meisterschaftsspielen sein Amt zur Verfügung. Demnach war man auch entsprechend zum handeln gezwungen. Sehr schnell wurde ein Nachfolger, der die Obersteirer wieder näher an die Spitze der Oberliga Nord heranführen soll, gefunden. Es ist das Franz Rastl, dessen letzte Trainerstation der SV Gralla in der Unterliga West war. Den Murtaler Fußballfreunden ist der 51-jährige durchaus ein Begriff. War er doch in Zeltweg sowohl als Spieler (1990), wie auch als Betreuer (2003) aktiv.

 

Potenzial ist zur Genüge gegeben

Der in Feldkirchen bei Graz lebende 51-jährige Franz Rastl, der am Dienstag sein erstes Training in Judenburg leitete, auf die Frage zu seinen Vorstellungen in Judenburg: "Die Mannschaft ist bestückt mit hervorragenden Fußballern. Wichtig wird sein, dass es uns gelingt im Kollektiv konstant aufzutreten. Das Nahziel ist es erst einmal, den 2. Tabellenplatz zu erreichen. Früher oder später sollte der FC Judenburg doch wieder ein ernstzunehmender Kanditat für die Landesliga werden." Seine Trainer-Premiere gibt Franz Rastl am Freitag, 26. April beim Heimspiel gegen die KSV Amateure. Ankick ist um 18:00 Uhr - gespielt wird im Stadion.

Kopie von RIP 131102 058 Bildgroße andern

Ab sofort ist Franz Rastl der neue starke Mann auf der Judenburger Seitenoutlinie.

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten