Unplangemäß: Die Hinterberger fahren in Schladming einen Dreier ein!

FC Schladming
SV Hinterberg

Am Freitagabend traf in der 1. Runde der Oberliga Nord der FC WM-Estriche Schladming vor heimischer Kulisse auf den SV Central Dancing Hinterberg. Und dabei konnten sich überraschenderweise die Hinterberger durchsetzen. Im letzten Jahr beinahe abgestiegen gelang es der Rudolf-Truppe in der Plainai-Stadt einen Dreipunkter zu verbuchen. "Man of the match" war Rene Juritsch, der mit seinen beiden Treffern hauptverantwortlich zeichnete für den Auswärtssieg. Die Schladminger haben in der nächsten Runde die Möglichkeit diese Heimpleite wieder wettzumachen. Spielleiter war Adnan Dambo, assistiert wurde er von Daniel Schalk und Mario Liedl. 480 Zuseher waren in der WM Estriche Area mit von der Partie.

Die Gäste verkaufen ihre Haut teuer

Vom Start weg geben die Hinterberger zu erkennen, dass man gekommrn ist um etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. So gelingt es vollends den Hausherren Paroli zu bieten. In der 17. Minute kann man sich für Bemühungen auch erstmaliug belohnen. Rene Juritsch ist es, der die Gäste mit 0:1 in Führung bringt. Dieses Gegentor wirkt sich nachfolgend nicht wirklich förderlich für das Angriffsspiel der Dusvald-Schützlinge aus. Zwar führt man die technisch feinere Klinge, aber vor des Gegners Tor war Schluss mit lustig. Den Hinterbergern gelingt es aber sich in der Defensive hervorragend zu verkaufen. Demnach gelingt es auch diesen knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause zu bringen. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

68906344 732183703900670 6509370417122115584 n Bildgröße ändern

Packende Luftduelle wie dieses gab es bei der Begegnung Schladming gegen Hinterberg zuhauf.

 

Schladming steht mit leeren Händen da

Am Spielcharakter sollte sich auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Die Hausherren sind weiterhin eifrig darum bemüht den Ausgleich herzustellen. Die Gäste verstehen es aber immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen. Nachdem es längere Zeit keiner Mannschaft gelingt für einen weiteren Torerfolg Sorge zu tragen, scheint alles einem knappen Hinterberger Sieg zuzusteuern. In der 80. Minute scheint dann die endgültige Entscheidung gefallen zu sein. Erneut ist es Rene Juritsch, der seine Vistenkarte mit dem 0:2 im gegnerischen Tor abgeben kann. Der Gastgeber wirft in der verbleibenden Zeit noch einmal alles in die Waagschale. Es sollte in der 89. Minute durch den eingewechselten Peter Stocker-Hansen aber nur mehr zum 1:2-Anschlusstreffer reichen. In der nächsten Runde gastiert Schladming in Krieglach. Hinterberg besitzt gegen Unzmarkt das Heimrecht.

 

FC SCHLADMING - SV HINTERBERG 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (17. Juritsch), 0:2 (80. Juritsch), 1:2 (89. Stocker-Hansen)

 

Stimme zum Spiel:

Gerald Rudolf, Trainer Hinterberg:

"Gegen einen spielstarken Gegner ist es uns aufgrund der gegebenen Effizienz gelungen drei Punkte zu verbuchen. In Schladming zu gewinnen wird wohl nicht sehr vielen Mannschaften gelingen. Wir sind natürlich allesamt sehr froh über den tollen Saisonstart."

 

Photo: FC Schladming

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter