Pattstellung: Bad Mitterndorf und Murau teilen sich gerechterweise die Punkte!

Am 2. Spieltag kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen des ASV Bad Mitterndorf mit dem SVU Murau. Dabei kam es zu einer soweit nachvollziehbaren Punkteteilung. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass sowohl die Salzkammergüttler wie auch die Murauer noch ohne Sieg dastehen. Aber das könnte sich demnächst ändern. Zählen doch beide Teams zum engeren Kreis der Titelanwärter. Der Spielleiter war Stefan Grasser, assistiert wurde er von Gerhard Kaiser und Adolf Moser. 170 Zuseher waren im Grimming Stadion mit von der Partie.

 

Andreas Pliem trifft für den Gastgeber

Starker Wind machte ein gutes Spiel sehr schwierig. Die Heimischen versuchten über die gesamte Spielzeit zweikampfstark und mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Große Torchancen waren hüben wie drüben im ersten Spielabschnitt Mangelware. Die Murauer agierten ähnlich, wenn es mal gelang den Ball am Boden zu halten, dann war es jedes Mal gefährlich vor dem Ennstaler-Tor. In der 15. Minute lief der Murauer Neuzugang Daniel Meier alleine auf das Bad Mitterndorfer Tor zu und vollstreckte, doch der Schiri entschied auf Abseits, eine äußerst strittige Entscheidung! Nach 20 Minuten spielten die Murauer einen Angriff, der Ball ging Richtung Corner, der Murauer Neuzugang Daniel Meier wollte sich den Ball noch holen, rutschte auf der Cornerlinie aus und musste mit einer Seitenbandverletzung ausscheiden. In der 27. Minute attackierten die Murauer auf der Seite zu wenig aggressiv, ein Stürmer der Bad Mitterndorfer flankte zur Mitte über den Murauer Torhüter hinweg, die Murauer brachten den Ball nicht weg, Pass zur Mitte, wieder waren die Murauer am Ball, zu kurz abgewehrt, Andreas Pliem’s ersten Schuss konnte Murau-Goalie Roman Bacher noch abwehren, doch gegen dessen Nachschuss war auch er chancenlos, 1:0. Da beide Teams ihre stärksten Formationen in den Hintermannschaften hatten, passierte bis zur Pause nicht mehr viel und mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

GeorgHardingMu2 Bildgröße ändern

Trainer Georg Harding konnte mit seinen Murauern in Bad Mitterndorf einen Punkt gutschreiben.

 

Murau nützt die Chance eines Elfmeters

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, hohe Bälle prägten das Spiel, der Ball flog hin und her, einige Fernschüsse wurden links wie rechts von den Torhütern entschärft. Ab der 65. Minute wurden die Murauer stärker, auf einmal lief das Spiel besser und in der 71. Minute wurden sie mit dem Ausgleich belohnt. Daniel Miedl wurde im Strafraum der Bad Mitterndorfer angespielt, er ging am Schlussmann vorbei und dieser rutschte hinein und foulte den Murauer Stürmer. Den dafür verhängten Elfmeter versenkte Christoph Lintschinger souverän zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach spielten die Murauer wieder einen guten Angriff mit Freistoß für Murau, der Ball wurde in den Strafraum gezirkelt, Benjamin Pressnitz gewann das Kopfballduell und auf 3 m kam Michael Autischer volley zum Ball, doch dessen Kracher ging über das Tor. Gleich danach die nächste gute Möglichkeit für Murau mit Flanke zur Mitte und Kopfball von Daniel Miedl, knapp über die Querlatte. In der Nachspielzeit hatten die Heimischen den Siegtreffer am Fuß, doch der Ball ging um einen halben Meter am Murauer Tor vorbei.

 

Photo: Richard Purgstaller

Textquelle: SVU Murau

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten