Alle Neune: Die KSV Amateure mit dem Kegelergebnis gegen Unzmarkt!

Am 4. Spieltag kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen der KSV Amateure mit dem SV ET KÖNIG Unzmarkt-Frauental. Und dabei setzte es für die Hainzl-Truppe eine ordentliche Abreibung. Letzte Woche konnten die Unzmarkter zuhause noch die Krieglacher mit 6:1 zurtrümmern. Und jetzt kam es gleich zu einer 2:9-Schlappe in Kapfenberg. Die Formschwankung bei den Unzmarktern ist doch beachtlich bzw. schwer erklärbar. Was den Petrovic-Mannen wohl nicht so wichtig sein wird. So konnte man sich so richtig nach Herzenslust austoben. Der Kantersieg war auch zugleich der erste Saisondreier für die "Jungfalken". Der Spielleiter war Gerhard Kressl, assistiert wurde er von Anton Strablegg und Siegfried Doppelreiter. 120 Zuseher waren auf der Kunstrasenanlage im Franz-Fekete-Stadion mit von der Partie.

 

Die Hausherren lassen Ball und Gegner laufen

Vom Start weg geben die Hausherren unmissverständlich den Ton an. Die Unzmarkter haben wenig bis nichts zu bestellen und kassieren auch rasch das erste Gegentor. Michael Wildbacher zeichnet bereits in der 3. Minute für das 1:0 verantwortlich. Damit nimmt das Unheil für die Gäste seinen Lauf. Die KSV'ler präsentieren sich in bester Geberlaune - Angriff auf Angriff rollt auf das von Claudio Wieland gehütete Tor der Unzmarkter. Nachfolgend kommt es zum großen Auftritt von Marvin Hernaus, dem es in der 23., 32. und 38. Minute gelingt, einen lupenreinen Hattrick zu schnüren. Neuer Spielstand 4:0, damit waren die Felle für die Gäste frühzeitig davongeschwommen. Daran ändert auch der Treffer zum 4:1 durch Rene Zisser, der in der 38. Minute mit einem Freistoßball trifft, nichts mehr. Danach schickt der Unparteiische die beiden Teams zum Durchschnaufen in die Kabine. 

Unzmarkt steht auf verlorenen Posten

An der Spielcharakteristik sollte sich auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. So gelingt es den Kapfenbergern auch die zweite Spielhälfte mit 5:1 zu gewinnen. Nachdem Hernaus in der 49. Minute seinen vierten Treffer markiert, können die Gäste in der Person von Manuel Cernko (53.), noch auf 5:2 verkürzen. In weiterer Folge aber geht es ratzfatz bzw. sind die Unzmarkter nur mehr "Passagier" bzw. kommt es noch zu vier weiteren Toren der Heimischen. Wildbacher macht in der 54. Minute mit seinem zweiten Treffer den Anfang. Dann stehen noch zwei eingewechselte Spieler im Mittelpunkt des Geschehens. Adin Omic (73., 85.) und Vitor Araujo Vieira (75.) sorgen letztlich für den 9:2-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die KSV Amateure in Obdach. Unzmarkt besitzt gegen Bad Mitterndorf das Heimrecht.

 

KSV AMATEURE - SV UNZMARKT 9:2 (4:1)

Torfolge: 1:0 (3. Wildbacher), 2:0 (12. Hernaus), 3:0 (23. Hernaus), 4:0 (32. Hernaus), 4:1 (38. Zisser), 5:1 (49. Hernaus), 5:2 (53. Cernko), 6:2 (54. Wildbacher), 7:2 (73. Omic), 8:2 (75. Araujo Vieira), 9:2 (85. Omic)

 

Stimme zum Spiel:

Karl Pfeiffenberger, Sportchef Unzmarkt:

"Da ist uns ein rabenschwarzer Tag passiert. Wir hatten in keiner Phase auch nur annähernd einen Zugriff auf die Partie. Jetzt liegt es an der Mannschaft, sich in der nächsten Runde anders zu präsentieren bzw. zu untermauern, dass diese bittere Abfuhr eine einmalige Sache war."

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter