Stark aufgezeigt: Nachzügler Krieglach knöpft Titelmitstreiter Judenburg einen Punkt ab!

Tus Krieglach
FC Judenburg

Am Freitagabend traf der EKRO Tus Krieglach-Fußball in der Oberliga Nord auf den FC Judenburg. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dieses Vorhaben konnte die Schöggl-Truppe auch in die Tat umsetzen. Wenngleich die Judenburger letztlich mit dem einen Punkt nur bedingt zufrieden waren. Für die Krieglacher war das das dritte Remis, auf einen vollen Erfolg muss man weiterhin warten. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Alexander Lappi, er wurde an den Seiten von Michael Weiland und Siegfried Doppelreiter assistiert. 250 Zuseher waren im Sportzentrum mit von der Partie.

Manuel Maierhofer trifft für Krieglach

Nach dem Anpfiff ist das Team von EKRO Tus Krieglach-Fußball sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. In der 8. Minute bewahrt Manuel Maierhofer mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Demnach sind die Gäste frühzeitig dazu aufgefordert eine Reaktion zu zeigen. Aber der Favorit hat Probleme wirklich gewinnbringend in die Partie zu finden. Was damit zu tun hat, dass sich der Aufsteiger mit einer hohen Einsatzbereitschaft sehr gut verkaufen kann. Da ist deutlich bemerkbar, dass man endlich den ersten Saisonerfolg unter Dach und Fach bringen will. Schnörkellos und geradlinig wird nach vorne gespielt. Vorerst sind die Judenburger damit beschäftigt, nicht noch einen weiteren Treffer einzufangen. Mit dem knappen Krieglacher Eintorevorsprung geht es in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter Alexander Lappi Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Zmugg2Judenburg Bildgröße ändern

Markus Zmugg sicherte mit seinem Treffer in der 78. Minute, den Judenburger Punkt in Krieglach.

 

Judenburg erkämpft sich den einen Punkt

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es zu 5 Verwarnungen, kann der Aufsteiger den Gästen vollends die Stirn bieten. Die Krieglacher haben Lunte gerochen, dem Titelmitstreiter möglicherweise drei Punkte abknöpfen zu können. Aber mit Fortdauer der Begegnung können sich die Judenburger dann doch formatfüllend ins Bild stellen. Jetzt sind die Mürztaler gehörig in der Defensive beschäftigt. Mit vereinten Kräften gelingt es aber den einen oder heiklen Moment zu überstehen. Gegen das 1:1 durch Markus Zmugg in der 78. Minute ist aber kein Kraut gewachsen. In der noch verbleibenden Spielzeit ist man beiderseits darauf aus, doch noch das entscheidende Tor zu erzielen. Es bleibt letztlich aber bei der Punkteteilung. In der 93. wird der Gästespieler Pfingstner noch mit der gelb/roten Ampelkarte frühzeitig duschen geschickt. In der nächsten Runde gastiert Krieglach in Judenburg. Judenburg besitzt gegen die KSV Amateure das Heimrecht.

 

TUS KRIEGLACH - FC JUDENBURG 1:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 (8. Maierhofer), 1:1 (78. Zmugg)

gelb/rote Karte: Pfingstner (93. Judenburg)

 

Stimme zum Spiel:

Fritz Grassl, Sektionsleiter Judenburg:

"Um vorne dranzubleiben war eigentlich ein Sieg geplant. Das sind die Punkte, die dann letztlich in der Endabrechnung fehlen könnten."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten