Tabellenführer gestürzt: Trofaiach fügt Kindberg-Mürzhofen die erste Saisonpleite zu!

FC Trofaiach
Kindberg-Mürzhofen

In der Oberliga Nord empfing am Samstag der Tabellenfünfte der FC Trofaiach in der 6. Runde den Tabellenersten den FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Diesmal konnte sich etwas überraschend die Lerch-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Mürztaler die erste Saisonpleite hinnehmen mussten. Die Trofaiacher haben den Anschluss damit voll hergestellt. Mit 12 Punkten ist man mitten drin im Titelgeschäft. Die Pitter-Schützlinge weisen nur einen Zähler mehr auf. Das wird wohl noch ein megamäßig spannendes Herbst-Restprogramm werden. Der Spielleiter war Thomas Paier, assistiert wurde er von Lena Hirtl und Ivo Petrusic. 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Das Spiel beginnt damit, dass sowohl die Gäste wie auch die Trofaiacher ausgezeichnete Tormöglichkeiten vorfinden. Aber in letzter Instanz mangelt es an der Abgebrühtheit vor des Gegners Tor. So bleibt es vorerst auch beim torlosen Unentschieden. Nachfolgend ist es vor allem der Trofaiacher Kapitän Manuel Faschingbauer, der im Mittelpunkt des Geschehens steht. Aber der 35-jährige Routinier bringt das Runde bei guten Gelegenheiten nicht im Eckigen unter. Nach einer gespielten Stunde greifen auch die Gäste aktiv in das Geschehen ein. FCT-Keeper Lukas Zach kann mit einer tollen Reaktion Schlimmeres verhindern. Augenblicke vor dem Pausenpfiff ist es der Trofaiacher Christoph Bracher, der einen Kopfball knapp vorbeisetzt - Halbzeitstand: 0:0. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Trofaiacher

Die Freude war groß über das, was die Trofaiacher in der zweiten Hälfte imstande waren, abzuliefern.

 

Trofaiach mit einem couragierten Auftritt

Im zweiten Durchgang ist dann aufgrund der Tatsache, dass es zu vier Treffern kommt, wesentlich mehr Action gegeben. 54. Minute: Jetzt trifft Faschingbauer - per Volley markiert die Trofaiacher 1:0-Führung. Nachfolgend nimmt das Spiel so richtig Fahrt auf. Was auch daran liegt, dass Kindberg-Mürzhofen nun dazu gezwungen ist, mehr in die Offensive zu investieren. Aber der Chef am Platz sind und bleiben die wiedererstarkten Hausherren. 61. Minute: Pascal Lipp nützt einen Abwehrfehler. Beim Duell gegen den Gästekeeper Michael Posch behält er die Nerven und stellt auf 2:0. Die Gäste sind danach zwar bemüht, noch zu retten was zu retten ist. Was aber nicht gelingen sollte. In der 80. Minute kommt es noch zum 3:0. Einen Lipp-Querpass befördert Potharn unglücklich ins eigene Gehäuse. Zumindest das 3:1 gelingt den Gästen in der Schlussminute durch Michael Olschnegger noch. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Trofaiach darf nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der nächsten Runde gastiert Trofaiach in Schladming. Kindberg-Mürzhofen besitzt gegen Hinterberg das Heimrecht.

FC TROFAIACH - FC KINDBERG-MÜRZHOFEN 3:1 (0:0)

Torfolge: 1:0 (54. Faschingbauer), 2:0 (61. Lipp). 3:0 (80. Potharn/ET), 3:1 (90. Olschnegger)

 

Stimme zum Spiel:

Christian Gruber, Obmann Trofaiach:

"Das was die Mannschaft im zweiten Abschnitt abgeliefert hat, war schon aller Ehren wert. Langsam aber sicher gelingt es aufzuzeigen, was wirklich in der Truppe steckt. Jetzt gilt es fokussiert an die nächsten Aufgaben heranzugehen. Dann wird man sehen was in der Hinrunde unterm Strich herauskommt."

 

Photo: FC Trofaiach

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten