Bittere Pille: Kindberg-Mürzhofen knockt die Hinterberger in der Schlussminute aus!

Am 7. Spieltag kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen des FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen mit dem SV Hinterberg. Und dabei hatte es lange Zeit den Anschein die Rudolf-Truppe könnte einen Punkt auf die Habenseite bringen. Aber in der 91. Minute traf die Gäste dann doch noch das Damoklesschwert. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Hinterberger weiterhin bei 6 Punkten halten. Die Mürztaler bleiben mit diesem Lastminute-Sieg weiterhin der erste Verfolger des Tabellenführers Judenburg. Die Spielleiterin war Elisabeth Walcher, assistiert wurde sie von Martin Lödl und Roland Gierer. 200 Zuseher waren im Stadion Kindbergdörfl mit dabei.

 

Hinterberg gibt eine gute Figur ab

Vom Start weg wissen die Gäste mit einer starken Darbietung aufzuwarten. Nach den letzten zwei Leermeldungen gegen Irdning und in Judenburg hat man es sich wohlweislich vorgenommen, beim Titelmitstreiter etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. Die Pitter-Schützlinge haben auch Probleme ihr gewohnt druckvolles Spiel aufzuziehen. Was vorwiegend daran liegt, dass es die Gaste bestens verstehen sich entsprechend formatfüllend ins Bild zu stellen. So gibt es für den Gastgeber bei der organisierten Hinterger Hintermannschaft kein Durchkommen. Andererseits verstehen es die Gäste bei ihren Angriffen für gefährliche Nadelstiche zu sorgen. Auch der erste vielversprechende Torschuss in der 37. Minute geht auf die Kappe der Hinterberger. Letztlich geht es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Unparteiische schickt die beiden Teams zum Regenerieren in die Kabinen.

FlorianHopplKB Bildgröße ändern

Florian Hoppl markierte in der 91. Minute den Siegestreffer für den Gastgeber.

 

"Joker" Florian Hoppl sticht

Auch der zweite Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, ist hartumkämpft und völlig offen. Den Hausherren gelingt es nun zwar, besser in das Spiel zu finden. Aber mit vereinten Kräften geben die Hinterberger weiterhin zu verstehen, dass man gekommen ist um etwas zu mitzunehmen. Demnach ist Kindberg-Mürzhofen weiter vergeblich auf der Suche nach der Lücke in der Hintermannschaft der Gäste. Je länger das Spiel dauern sollte, umso mehr lässt auch beiderseits die Risikobereitschaft nach. Was soviel bedeutet, dass man den einen Punkt festhalten will. Aber daraus wird dann doch nicht für den HSV. Denn in der 91. Minute markiert der eingewechselte Florian Hoppl das 1:0-Siegestor. Demnach bleiben die Hinterberger Anstrengungen einmal mehr unbelohnt. In der nächsten Runde gastiert Kindberg-Mürzhofen in Krieglach. Hinterberg bekommt es auswärts mit Trofaiach zu tun.

 

FC KINDBERG-MÜRZHOFEN - SV HINTERBERG 1:0 (0:0)

Tor: 0:1 (91. Hoppl)

 

Photo: FC Kindberg-Mürzhofen

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten