Nach vorne orientiert: Irdning lässt Nachzügler Krieglach alt aussehen!

ATV Irdning
Tus Krieglach

Am Samstag traf der ATV Gabriel Irdning in der Oberliga Nord auf den EKRO Tus Krieglach-Fußball. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts, weil die Mürztaler einmal mehr dem Gegner nicht wirklich viel zum entgegensetzen hatten. Die Rückkehr in die Oberliga haben sich die Krieglacher wohl etwas anders vorgestellt. Die Irdninger nützten die Gunst der Stunde. Mit diesem Heimdreier hat man auch den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Patrick Schenke war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Daniel Schalk und Fritz Pirker. 250 Zuseher waren in der ATV-Riesneralm-Arena mit von der Partie.

Die Irdninger sorgen früh für klare Fronten

ATV Gabriel Irdning gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Bereits in der 3. Minute gibt Kevin Plank mit dem Treffer zum 1:0 erstmals seine Visitenkarte in des Gegners Tor ab. Was die immer noch sieglosen Krieglacher nachfolgend bereits gehörig unter Druck setzt. Gilt es doch "Plan B" hervorzuholen und verstärkt auf die Offensive zu setzen. Was der Pichler-Truppe wiederum zugute kommt, die es versteht die nun vorhandenen Freiräume zu nützen. In der 18. Minute ist es auf das Neue Kevin Plank, der für das 2:0 verantwortlich zeichnet. Damit biegen die Gärtner-Schützlinge frühzeitig in Richtung Verliererstraße ab. In der 42. Minute gehen die Irdninger auf "Nummer sicher" - Tobias Dankelmayr sorgt für den 3:0-Halbzeitstand. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Krieglach steht erneut auf verlorenen Posten

Den zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, können die Gäste dann einigermaßen ausgeglichen gestalten. Trotzdem stellt sich die Frage, wo der Aufstiegsschwung der Krieglacher geblieben ist. Die Euphorie ist völlig abhanden gekommen, schaffte man es doch bei 5 Toren, bislang nur 3 Pünktchen auf das Konto verbuchen. In der 47. Minute kommt nach dem Anschlusstor zum 3:1 (47. Cuma Bulduk), zwar ein klein wenig Hoffnung auf. Aber dem Gastgeber gelingt es sofort wieder, das Kommando zu übernehmen. Mit dem 4:1, das Dankelmayr in der 64. Minute erzielt, schwimmen die Felle für die Krieglacher endgültig davon. Diesen Spielstand schaukeln die Hausherren auch problemlos über die noch verbleibende Spielzeit. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Irdning drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen die KSV Amateure. Krieglach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Kindberg-Mürzhofen die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

ATV IRDNING - TUS KRIEGLACH 4:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 (3. Plank), 2:0 (18. Plank), 3:0 (42. Dankelmayr), 3:1 (47. Bulduk), 4:1 (64. Dankelmayr)

 

Photo: ATV Irdning

by: Ligaportal/Roo