SV Unzmarkt: Die Negativserie bringt einen Trainerwechsel mit sich!

Der SV ET-KÖNIG Unzmarkt-Frauenburg, der aktuell seine 3. Saison in der Oberliga Nord bestreitet, startete vielversprechend in die Punktejagd. Konnte man nach der knappen Heimpleite gegen Kindberg-Mürzhofen, darauffolgenden doch in Hinterberg und zuhause gegen Aufsteiger Krieglach voll anschreiben. Aber plötzlich, etwas aus heiterem Himmel, war er abhanden gekommen der Spielfaden, mit dem man zu Beginn so stark performen konnte. Was sich so niederschlägt, dass man gleich 5 Partien infolge ordentlich in den Sand setzte. Oder anders ausgedrückt, die Unzmarkter kassierte bei wenig erbauenden 5:27-Toren, ebenso viele Niederlagen. Demzufolge war Handlungsbedarf gegeben bzw. musste Trainer Siegfried Hainzl nun das Feld räumen.

 

Man will zurück in die Spur finden

Man war nach den letzten Wochen bereits schwer angezählt. Gegenwärtig sind die Unzmarkter bereits am vorletzten Tabellenplatz zu finden. Die letzte 1:8-Klatsche in Schladming brachte das Fass dann endgültig zum überlaufen. Was heißt, dass sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Coachingzone neu zu besetzen. Der neue Trainer steht bereits fest: Mit dem 49-jährigen Alexandru Liusu ist den Unzmarktern ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Kaum einer kennt die Murtaler Fußballszene als Spieler und Trainer besser als er. Der letzte von ihm betreute Verein war der FC Judenburg. Jetzt wird er seine ganze Erfahrung beim SV Unzmarkt einfließen lassen. In erster Linie geht in den noch ausstehenden 5 Herbstspielen darum, Schadensbegrenzung zu betreiben. Am Samstag, 12. Oktober um 15:00 Uhr gibt er zuhause sein Debüt gegen Trofaiach.

RIP 140729 054 Bildgröße ändern

Alexandru Liusu soll den verfahrenen Unzmarkter Karren wieder flott bekommen.

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten