Diskussionslos: Die KSV Amateure fahren gegen Hinterberg einen ungefährdeten Dreier ein!

KSV Amateure
SV Hinterberg

Am Freitagabend empfingen die Kapfenberger SV Amateure vor eigenem Publikum den Tabellenvierzehnten den SV Central Dancing Hinterberg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Dieses Vorhaben konnte die Petrovic-Truppe auch in die Tat umsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die "Jungfalken" mit diesem klaren Heimerfolg den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld hergestellt haben. Die Rudolf-Schützlinge hingegen sind mit dieser erneuten Leermeldung weiter an der letzten Stelle antreffbar. Der Spielleiter war Christian Birnstingl, assistiert wurde er von Harald Insupp und Wolfgang Kaiba. 120 Zuseher waren auf der Kunstrasenanlage im Franz Fekete Stadion mit von der Partie.

Der Gastgeber ist das dominierende Team

Kapfenberger SV Amateure wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Christoph Graschi trifft in der 6. Minute zum 1:0 für die Hausherren und lässt die Zuschauer jubeln. Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. KSV Amateure ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. In Minute 12 fasst sich Leke Krasniqi ein Herz und verwertet überlegt zum 2:0. Damit sind die Weichen bereits früh in Richtung Heimsieg gestellt. Denn nachfolgend gelingt es dem Tabellen-Nachzügler nicht mehr, sich wirklich formatfüllend ins Bild zu stellen. Was dann auch die fünfte Auswärtspleite infolge mit sich bringt. Nach 43 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Jonas Thürschweller trifft zum 3:0. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Für Hinterberg gibt es nichts zu holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, sind es die jungen KSV'ler, die das Spiel klar in der Hand haben. Die Hinterberger werden sich steigern müssen, ansonsten droht es, dass man in der Winterpause die rote Laterne umgehängt bekommt. Christoph Graschi bewahrt in der 49. Minute die Übersicht und verwandelt mit seinem zweiten Treffer präzise zum 4:0. In weiterer Folge lassen die Heimischen Ball und Gegner laufen. Die Gäste können sich kaum gefährlich in Szene setzen. In der 83. Minute kommt es noch zum 5:0. Der eingewechselte Adin Omic kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters gehen die KSV Amateure als Sieger vom grünen Rasen, besiegt Hinterberg mit 5:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Krieglach beweisen, Hinterberg trifft auf Bad Mitterndorf und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

KSV AMATEURE - SV HINTERBERG 5:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (6. Graschi), 2:0 (12. Krasniqi), 3:0 (43. Thürschweller), 4:0 (49. Graschi), 5:0 (83. Omic)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten