Starke Ansage: Schladming fährt mit dem Aufsteiger St. Lorenzen/Kn. Schlitten [Video]

FC Schladming
SV St. Lorenzen/Kn.

Am Freitagabend traf in der 10. Runde der Oberliga Nord der FC WM-Estriche Schladming vor heimischer Kulisse auf den SV St. Lorenzen/Kn.. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Dabei konnten die Schladminger einen soweit ungefährdeten Heimdreier unter Dach und Fach bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Dusvald-Truppe dabei ist, den Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen herzustellen. Der Aufsteiger ist nach dieser Auswärtspleite weiterhin im Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Stefan Grasser, assistiert wurde er von Gerald Mock und Günther Braunstein. 250 Zuseher waren im der WM Estriche Area mit von der Partie.

Die Heimischen haben alles unter Kontrolle

Vom Start weg präsentieren sich die Schladminger von der hellwachen Seite bzw. gelangt man bereits in den Anfangsminuten zu tollen Torgelegenheiten. Mit vereinten Kräften gelingt es den Maier-Schützlingen aber, sich vorerst schadlos zu halten. Vor allem Gästekeeper Jakob Edler steht dabei desöfteren im Mittelpunkt des Geschehens. Als es den Anschein hat, St. Lorenzen/Kn. hätte das Gröbste überstanden, schlägt es doch noch ein. Nach einem weiten Abschlag geht es blitzschnell, Simon Petscharnig ist es schließlich, der das Runde zum 1:0 in das Eckige befördert. Dieser Treffer geht so etwas von in Ordnung. Denn zu diesem Zeitpunkt beherrscht der Gastgeber das Spiel praktisch nach Belieben. In der 35. Minute gelingt es den Schladmingern noch einen draufzusetzen. Wieder wird die Gästeabwehr mit einem Pass ausgehebelt. Martin Reiter bedient Daniel Krammel, der den 2:0-Halbzeitstand markiert. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

VideoTor FC Schladming 26. Minute

Die Gäste finden einen schweren Stand vor

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, demonstrieren die Planaistädter Heimstärke. Ist man aktuell doch bereits 5 Spiele lang unbesiegt. Wenngleich sich die Murtaler nun besser in Szene setzen können. 50. Minute: Nach einem Moosbrugger-Eckball ist Andre Unterberger per Kopf mit dem 3:0 zur Stelle. Damit sind die Würfel in dieser Begegnung gefallen. In der 58. Minute gelingt es dem "Amateurteam des Jahres" ein Tor aufzuholen. Siegfried Galun ist dabei mit einem Elfmeter erfolgreich. In der 69. Minute ist der Schladminger Dreitore-Vorsprung aber wieder hergestellt. Nach mustergültiger Krammel-Vorarbeit ist Simon Petscharnig mit dem 4:1 zur Stelle. 82. Minute: Den Gästen gelingt es in der Person von Michael Vollmann auf 4:2 zu verkürzen. 87. Minute: Adrian Wass setzt den Schlusspunkt zugunsten der Heimischen - Spielendstand: 5:2. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Schladming drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den FC Judenburg. Lorenzen/Kn. hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Unzmarkt-Frauenburg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

FC SCHLADMING - SV ST. LORENZEN/KN. 5:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (27. Petscharnig), 2:0 (35. Krammel), 3:0 (50. Unterberger), 3:1 (58. Galun/Elfer), 4:1 (69. Petscharnig), 4:2 (82. Vollmann), 5:2 (87. Wass)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter