Ausgleich im letzten Moment: ESV Knittelfeld gelingt es in Irdning anzuschreiben!

ATV Irdning
ESV Knittelfeld

Am Freitagabend durften sich die Besucher in der Oberliga Nord auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den ATV Gabriel Irdning und den ESV Knittelfeld freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Auch diesmal kam es zu einer Punkteteilung. Wenngleich schon vieles nach einem Heimsieg aussah. Aber in der Schlussminute verwerteten die Gäste einen Elfmeter und kamen so noch zu einem Zähler. Was gleichbedeutend damit ist, dass beide Mannschaften weiterhin in der unteren Tabellenhälfte vertreten sind. Der Spielleiter war Florian Sabathi, assistiert wurde er von Anton Strablegg und Klaus Oswald. 150 Zuseher waren in der ATV-Riesneralm-Arena mit von der Partie.

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Gleich nach dem Anpfiff versucht ESV Knittelfeld permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. 7. Minute: Daniel Agachi nimmt Maß und sein Freistoßball sollte passen - 0:1. Praktisch im Gegenstoß gelingt es den Irdningern aber auszugleichen. Kevin Plank kann sich mit dem 1:1 in die Schützenliste eintragen. Nur zwei Minuten rettet der Torpfosten die Hausherren vor einem weiteren Verlusttor. Nachfolgend sollte die Partie aber an Schwung verlieren. Beide Teams sind zwar bemüht nachzusetzen, aber die beiden Abwehrreihen geben sich keine Blöße mehr bzw. lässt man sich nicht mehr aushebeln - Halbzeitstand: 1:1. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Agachi1ESV Bildgröße ändern

Daniel Agachi zeichnete in Irdning für die beiden Knittelfelder Treffer verantwortlich.

 

Knittelfelder Lastminute-Treffer

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es noch zu 7 Verwarnungen, steht die Begegnung über weite Strecken auf des Messers Schneide. Nach einer gespielten Stunde ist es wiederum die Pichler-Truppe, die es bewerkstelligt in Führung zu gehen. Abermals ist es Kevin Plank, der dabei mit dem 2:1 im Mittelpunkt des Geschehens steht. Jetzt drohen den Eisenbahnern doch die Felle davonzuschwimmen. Nun ist man aufseiten der Früstük-Mannen verstärkt darum bemüht, doch noch zumindest den Gleichstand herzustellen. Aber es sieht nicht gut aus für die Knittelfelder. Auch deshalb weil der eingewechselte Bytyci in der 89. Minute wegen einer Tätlichkeit den roten Karton sieht. Aber in der 90. Minute zeigt der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Daniel Agachi lässt sich die Chance nicht nehmen und markiert den 2:2-Spielendstand. In der vorletzten Herbstrunde gastiert Irdning in Schladming. ESV Knittelfeld besitzt gegen Kindberg-Mürzhofen das Heimrecht.

 

ATV IRDNING - ESV KNITTELFELD 2:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (7. Agachi), 1:1 (8. Plank), 2:1 (61. Plank), 2:2 (90. Agachi/Elfer)

rote Karte: Bytyci (89. ESV)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten