Sechspunktespiel: Unzmarkt gelingt es in Irdning voll anzuschreiben!

Am 13. und zugleich letzten Herbstspieltag kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen des ATV Gabriel Irdning gegen den SV ET KÖNIG Unzmarkt-Frauenburg. Und dabei gelang es der Liusu-Truppe drei ganz wichtige Punkte auf die Habenseite zu bringen. Denn die Unzmarkter konnten sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die Irdninger hingegen müssen nach dieser Heimniederlage am vorletzten Tabellenplatz überwintern. Aber die Rückstände zu den vorderen Plätzen sind nur minimal. Demnach könnten die Pichler-Mannen im Frühjahr wieder sehr rasch Boden gutmachen. Der Spielleiter war Michael Steindl, assistiert wurde er von Patrick Schenke und Engelbert Schlegl. 180 Zuseher waren in der Riesneralm Arena mit von der Partie.

 

Julian Ruttnig trifft für Unzmarkt

Nachdem die Irdninger unmittelbar nach dem Anpfiff zur ersten Möglichkeit gelangen, sind es nachfolgend die Gäste, die die besseren Momente verzeichnen. Dabei steht den Hausherren auch das Glück zur Seite, denn ein Freistoßball klatscht auf Aluminium. Unter der Führung eines sehr spielfreudigen Manuel Cernko, haben die Unzmarkter was die spielerische Seite anbelangt, die Nase klar vorne. Nach 43. Minute kommt es zu verdienten 0:1-Führung. Julian Ruttnig kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Es ist schon beachtlich, wie schnell die Murtaler unter der sportlichen Führung von Trainer Alex Liusu zu einer entsprechenden Linie gefunden haben. Mit dem knappen Eintorevorsprung geht es auch in die Halbzeitpause.

LuisuUM1 Bildgröße ändern

Mit dem Sieg in Irdning schaffte es Trainer Alex Liusu mit den Unzmarktern, einen Mittelfeldplatz einzunehmen.

 

Irdning hat knapp das Nachsehen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 2 Verwarnungen, können sich die Irdninger formatfüllender ins Bild stellen. Aber zuerst sind es wieder die Unzmarkter, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Michael Steinberger zieht ab und trifft aus der Distanz zum 0:2. Da gibt es für Irdning-Keeper David Gabriel nichts zum halten. Dann sollte sich doch noch hereinbrechen, die Zeit der Irdninger. Aber neben einem Stangenschuss vergibt man noch weitere Möglichkeiten auf das Anschlusstor. Aber auch die Unzmarkter erwecken den Eindruck, jederzeit für einen Treffer gut zu sein. Letztendlich aber sollte es beim 0:2-Spielendstand bleiben. Jetzt geht es ab in die Winterpause. Weiter geht es dann am 21. März 2020.

 

ATV IRDNING - SV UNZMARKT 0:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (43. Ruttnig), 0:2 (48. Steinberger)

 

Stimme zum Spiel:

Karl Pfeiffenberger, Sportchef Unzmarkt:

"Mit dem Herbstdurchgang gilt es soweit zufrieden zu sein. Vor allem Trainer Alex Luisu hat sehr viel frischen Schwung gebracht bzw. ist es mit ihm gelungen, sehr wertvolle Punkte unter Dach und Fach zu bringen."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten