Gebranntes Kind: ESV Knittelfeld will diesmal den Abstiegskampf abwenden!

Beim ESV Knittelfeld ist man nach der "Gruselsaison" im Vorjahr, erst im letzten Spiel wurde der Klassenverbleib in der Oberliga Nord sichergestellt, voll darauf fokussiert, ein solches nervenaufreibendes Szenario diesmal nach Möglichkeit zu vermeiden. Aber nach einer sehr holprigen Hinrunde könnte es durchaus der Fall sein, dass die Truppe von Trainer Robert Früstük im Juni 2020 ein Deja-vu erleben könnte. Beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone doch wenig beruhigende zwei Punkte. In der Vergangenheit ist es den Knittelfeldern aber bestens gelungen, die Klasse letztendlich doch noch zu halten. Aktuell bestreiten die Eisenbahner bereits ihre 11. Spielzeit infolge in der OLN. Dabei war, was die Platzierung anbelangt, eine entsprechende Bandbreite gegeben. Denn vom "Beinahe-Aufstieg" in die Landesliga (11/12) bis hin zum Überlebenskampf, konnten die Knittelfelder sowohl im vorderen, wie auch im unteren Tabellenbereich, desöfteren ihre Spuren hinterlassen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: ESV Knittelfeld

Tabellenplatz: 11. Oberliga Nord

Heimtabelle: 13.

Auswärtstabelle: 6.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 3:0 gg. Unzmarkt (7. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 2:5 gg. Judenburg (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,2

bekommene Tore/Heim: 1,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,8

bekommene Tore/Auswärts: 1,3

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 4.

erhaltene Karten: 2 rote Karten/19 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Platzer (7 Treffer)

FrüstükRobESV Bildgröße ändern

Wohin geht die Reise für den Tabellenelften ESV Knittelfeld und Trainer Robert Früstük im Frühjahr?

 

Der sportliche Leiter Martin Rosol steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit dem Gebotenen gilt es nicht zufrieden zu sein. Oftmals wurde mit den gebotenen Torchancen sehr fahrlässig umgegangen. Was zur Folge hatte, dass wichtige Zähler oft leichtfertig liegen gelassen wurden. Vor allem war auch auffällig, dass wir in der unmittelbaren Schlussphase bittere Gegentreffer hinnehmen mussten."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Daraus ergibt sich, dass beim Torabschluss mehr Abgebrühtheit an den Tag gelegt werden muss bzw. gilt es bis zum Schlusspfiff konzentriert bei der Sache zu sein."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Michel Deutschmann und Rene Nahrgang sind soweit wieder fit und werden zum Kader hinzukommen. Ob es zu Nachjustierungen kommt wird sich weisen. Wir werden auf jeden Fall die Augen offen halten. Der Trainingsstart ist mit Ende Jänner anberaumt."

Für welche Mannschaften wird der Abstiegskampf letztlich eine enge Kiste werden?

"7 Mannschaften befinden sich derzeit innerhalb von nur vier Punkten. Da gilt es vom Start weg auf der Hut zu sein, ansonsten könnte es zu guter Letzt wieder ein Zitterspiel werden."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Die Vorgabe ist es in der Rückrunde 18 bis 20 Punkte gutzuschreiben. Das sollte dann doch reichen um die Klasse auch zu halten."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten