16-jährige Abstinenz: Judenburg fasst den Landesliga-Aufstieg ins Auge!

Der FC Stadtwerke Judenburg, der nach 10 Jahren infolge in der Unterliga Nord B, aktuell die 5. Saison in der Oberliga Nord absolviert, hat sich in dieser Liga kontinuierlich nach vorne gearbeitet. Denn nach einem 4. bzw. 3. Platz ist es in der Hinrunde gelungen, sich die Winterkrone aufzusetzen. Das mit sich bringt, dass in Judenburg Begehrlichkeiten geweckt wurden. Sprich, man spekuliert mit einer Wiederkehr in die Landesliga, der man zuletzt in der Spielzeit 03/04 angehörte. Aber der Weg dorthin ist zwar nicht mehr so lang, aber trotzdem noch ein steiniger. Denn mit Kindberg-Mürzhofen gibt es einen Mitstreiter, der sich auf die Fersen des Herbstmeisters geheftet hat. Derzeit sind die Mürztaler nur einen Zähler hinter den Obersteirern antreffbar. Was für die Truppe von Trainer Dietmar Schöggl spricht, ist die Routine die im Team herrscht. Denn Fischer, Ritzmaier, Zmugg, Klicnik und Kollegen weisen schon hinlänglich Ligaerfahrung auf. Diese Karte wollen die Judenburger in der Rückrunde auch ausspielen bzw. den Club nach einer 16-jährigen Pause, endlich wieder in die Landesliga hieven. 

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Judenburg

Tabellenplatz: 1. Oberliga Nord

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 5:0 gg. Irdning (3. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 in Kindberg-Mürzhofen (4. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,6

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 2,8

bekommene Tore/Auswärts: 1,7

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 6.

erhaltene Karten: 1 gelb-rote Karte/25 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Christian Ritzmaier (11 Treffer)

SchögglJu3 Bildgröße ändern

"Hier geht es Richtung Landesliga". Judenburg-Trainer Dietmar Schöggl führte im Sommer '18 schon St. Michael in die steirische Eliteliga.

 

Sektionsleiter Fritz Grassl steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Mit dem Herbstdurchgang gilt es vollauf zufrieden sein. Demnach befinden wir uns auch voll in der Spur bzw. stellt der Herbstmeistertitel einen ersten Teilerfolg dar. Vor allem die Heimdarbietungen sind aller Ehren wert. Saisonübergreifend sind wir nun bereits seit 13 Spiele unbesiegt."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es weiter die nötige Konstanz an den Tag zu legen. In der Defensive ist noch Luft nach oben gegeben bzw. wird da der Trainer mit Sicherheit noch entsprechend nachjustieren."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Neu dabei ist Philipp Mühlhans, der von St. Michael (LL) kommt. Wieder mit dabei ist auch Manuel Herk, der zuletzt verletzt war. Der Trainingsstart ist mit dem 15. Jänner anberaumt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Der Meister wird wohl entweder Judenburg, Kindberg-Mürzhofen oder Murau heißen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen weiterhin eine tragende Rolle spielen. Wenn es dann letztlich klappt mit dem Landesliga-Aufstieg wäre das natürlich ein krönender Saisonabschluss."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten