#hilfdeinemverein: Trofaiach nach Fotofinish Zweiter - Obmann Gruber im Interview!

 Lange Zeit hatte der steirische Verein FC Stadtwerke Trofaiach (Oberliga Nord) wie der sichere Sieger der großen Ligaportal-Vereinshilfsaktion #hilfdeinemvereinpowered by IMMOunited – ausgesehen. Am allerletzten Abdruck musste man sich dann jedoch der ASKÖ Kematen/Piberbach aus OÖ geschlagen geben. Stolze 409 Papp-Fans sorgen dafür, dass sich die Trofaiacher über satte 8.909€ freuen dürfen. Ligaportal.at sprach mit Obmann Christian Gruber.

 

Trofaiach

(Riesenfreude beim FC Stadtwerke Trofaiach: Der 2. Platz bei der Ligaportal-Aktion spült satte 8.909€ in die Vereinskassa)

 

Wie habt ihr die Fans mobilisiert? Welche Maßnahmen wurden ergriffen?

„Unser wichtigstes Medium war Facebook. Jugendtrainer Engelbert Wabnegger, der eine große Reichweite hat, war da sehr aktiv. Er hat viele Leute angeschrieben und blieb hartnäckig. Außerdem haben wir durch Mundpropaganda Werbung gemacht.“

Gab es auch Großspender?

„Ja, unsere Sponsoren wie die Raika, Dachdeckerei Neuhold oder das Gasthaus Stegmüller.“ 

Warum habt ihr euch dazu entschlossen, an dieser Aktion teilzunehmen?

„Das hat sich ergeben. Einer hat einmal begonnen. Am Anfang war es nicht so, dass alle gleich aufgesprungen sind. Wir haben dann einmal hochgerechnet und gesagt, dass wir wenigstens unter die Top-10 kommen möchten. Wir haben geschaut, was sich ausgeht. In dieser Zeit ist eben jeder Euro wichtig. Durch Facebook wurde es dann zum Selbstläufer.“

Was macht ihr mit den Figuren?

„Sobald wir sie haben, werden wir alle aufstellen für ein Shooting. Wir feiern heuer unser 75-jähriges Jubiläum. Im Zuge dessen wollen wir alle Leute, die mitgemacht haben, zu Speis und Trank einladen. Wir planen eine große Abschlussfeier der Aktion. Wer will, kann dann seine Figur mitnehmen. Die restlichen Figuren werden wir auf unserer Anlage befestigen. Das wird gut aussehen.“

Was macht ihr nun mit den knapp 9.000€?

„Wir sind am vergangenen Freitag beisammengesessen und haben beschlossen, das Geld in ein Vereinsfahrzeug zu investieren. Wir haben bereits zwei 9-Sitzer-Busse. Das ist aber für die Größenordnung zu wenig. Daher werden wir uns einen dritten Kleinbus zulegen.“

 

Photo: FC Trofaiach / by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten