Krieglach siegt: "Oldboy" Wieger knipst Unzmarkt die Lichter aus!

Am 5. Spieltag trifft in der Oberliga Nord der SV ET KÖNIG Unzmarkt-Frauenburg auf den EKRO TUS Krieglach. Und dabei gelingt es den Mürztalern drei Punkte einzufahren. Vater des Erfolgs war der 48-jährige Herbert "Muckie" Wieger der gleich für beide Krieglacher Treffer verantwortlich zeichnet. Damit hält die Gärntner-Truppe nach fünf Spielen bei 6 Punkten. Genauso viele Zähler weisen auch die Unzmarkter auf, die doch eine bittere Heimpleite hinnehmen müssen. Der Spielleiter war Florian Sabathi, assistiert wurde er von Senaid Covic und Martin Meizenitsch. 150 Zuseher waren im Murstadion mit von der Partie.

 

Wieger

(Mit seinen 48 Jahren weiß Herbert "Muckie" Wieger immer noch bestens wo des Gegners Tor steht)

 

Krieglach versteht es dagegen zu halten

Vom Start weg kommt es zu einer Begegnung, die auf Augenhöhe abläuft. Beide Mannschaften brauchen dringend einen Punktezuwachs. Entsprechend offensiv ist die Spielanlage da wie dort auch ausgelegt. Die Startphase verläuft dann ohne Tore. Was daran liegt, dass die beiden Defensiv-Abteilungen vorerst einen starken Job verrichten. Aber in der 22. Minute kommt es dann zum 0:1. Herbert Wieger, von dem auch trotz des reifen Alters, immer wieder Gefahr ausgeht, antizipiert nach einer Unzmarkter Unachtsamkeit am schnellsten und markiert das 0:1. Was den Gästen dann in weiterer Folge doch den nötigen Rückhalt verleiht. Die Liusu-Schützlinge sind zwar bemüht, prägnanter in das Spiel zu finden. Was die Krieglacher aber immer wieder zu unterbinden wissen. So geht es auch mit dem knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause.

Unzmarkt hat das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang verstehen es die Gäste hervorragend, sich entsprechend in Szene zu setzen. Auch kein Nachteil für die Krieglacher, in der 58. Minute wird der Unzmarkter Schmalzmaier wegen Torraubs mit der Roten Karte frühzeitig duschen geschickt. In Überzahl gelingt es den Mürztalern dann in der 62. Minute den Spielstand auf 0:2 zu erhöhen. Wieder heißt der Torschütze Wieger, der diesmal mit einem Abstauber erfolgreich ist. Jetzt ist Unzmarkt dazu gezwungen, noch einmal alles auf eine Karte zu setzen. Möglicherweise wäre es noch einmal spannend geworden. Das weiß aber Gästekeeper Budl in der 84. Minute zu verhindern, in dem er einen Elfmeter pariert - Spielendstand: 0:2.

 

SV UNZMARKT - TUS KRIEGLACH 0:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (22. Wieger), 0:2 (62. Wieger)

Rote Karte: Schmalzmaier (58. Unzmarkt)

 

Stimme zum Spiel:

Gerald Griessler, Sportlicher Leiter Krieglach:

"Da war doch eine deutliche Steigerung unsererseits sichtbar. Der Sieg geht aufgrund der Spielanteile vollauf in Ordnung. Für diese Darbietung gilt es der Mannschaft ein Lob auszusprechen."

 

Photocredit: Richard Purgstaller 

by: Ligaportal/Roo