Schützenfest: Schladming ballert Gastgeber Krieglach aus den Socken!

Tus Krieglach
FC Schladming

Am Samstag traf der EKRO Tus Krieglach-Fußball in der Oberliga Nord auf den FC WM-Estriche Schladming. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dieses Vorhaben konnte die Burgsteiner-Truppe hervorragend in die Tat umsetzen. Derzeit sind die Schladminger so etwas wie das "Team der Stunde" in der Liga. Die Krieglacher, die ordentlich gestutzt wurden, halten aber trotzdem noch einen Respektabstand zur Abstiegszone. Der Spielleiter war Martin Grain, assistiert wurde er von Michael Weiland und Klaus Oswald. 150 Zuseher waren im Sportzentrum mit von der Partie.

AuerSchladming Bildgröße ändern

(Sebastian Auer zeichnete in Krieglach für das dritte Schladminger Tor verantwortlich)

 

Schladming sorgt für klare Fronten

Einzig in der Anfangsviertelstunde gelingt es den Krieglachern, die zuletzt aus drei Spielen 7 Punkte gutschreiben können, mit den Gästen Schritt halten. Mit dem 0:1, Andre Unterberger trifft in der 16. Minute, verschieben sich die Kräfteverhältnisse dann aber mehr und mehr. Was damit zu erklären ist, dass die Planaistädter ihrerseits einen hervorragenden Tag erwischen. Bei den Mürztalern hingegen läuft wenig bis gar nichts zusammen. So gelingt es den Gästen noch in der ersten Hälfte, die Weichen schnurgerade in Richtung Auswärtssieg zu stellen. In der 35. Minute ist es Daniel Krammel, der für das 0:2 verantwortlich zeichnet. Ein Rückstand, den man, wenn vieles passt, noch egalisieren kann. Aber mit dem 0:3, Sebastian Auer versenkt in der 40. Minute einen Elfmeter, ist die Sache für die Gärtner-Schützlinge dann, so gut wie erledigt.

Krieglach hat nichts zu vermelden

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, lässt Schladming Ball und Gegner laufen. Nachdem man auch das 5. Spiel infolge erfolgreich bestreiten kann, ist man plötzlich nur mehr drei Punkte vom Tabellenführer entfernt. In der 48. und 56. Minute schnürt Daniel Krammel, der einmal mehr groß aufspielt, einen Doppelpack - aktueller Spielstand: 0:5. Damit ist der Torhunger der Gäste an diesem Tag aber noch lange nicht gestillt. Die Krieglacher sorgen gerade einmal für Begleitschutz, von einem Erfolgserlebnis ist man weit entfernt. 75. Minute: Ferdinand Trinker verwandelt den zweiten Schladminger Strafstoß zum 0:6. In den Schlussminuten folgen noch zwei weitere Tore. Der eingewechselte Philipp Krall mit einem Freistoßball (84.), sowie Andre Unterberger (88.), sorgen letztlich für den überzeugenden 8:0-Auswärtssieg.

 

TUS KRIEGLACH - FC SCHLADMING 0:8 (0:3)

Torfolge: 0:1 (16. Unterberger), 0:2 (35. Krammel), 0:3 (40. Auer/Elfer), 0:4 (48. Krammel), 0:5 (56. Krammel), 0:6 (75. Trinker/Elfer), 0:7 (84. Krall), 0:8 (88. Unterberger)

 

Stimme zum Spiel:

Stefan Eckel, Funktionär Schladming:

"Derzeit sind wir so gut drauf, dass wir uns von nichts und niemanden stoppen lassen. Uns ist aber schon auch bewusst, dass dieser Zustand nicht so lange anhalten wird. Deshalb genießen wir auch den Moment."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo