Breit gestreut: Obdach ist imstande jedem Probleme zu bereiten

Der Amateurfußball in der Steiermark ist gerade dabei aus dem "Dornröschenschlaf" zu erwachen. Wer konnte auch damit rechnen, dass man es nun schon zwei Jahre lang nicht auf die Reihe bringt, eine Meisterschaft fertigzuspielen. Das hartnäckige Virus hat es sich in den Kopf gesetzt, unbedingt der Stärkere sein zu müssen. Letztendlich bleibt dann nichts anderes über als die schon begonnenen Punktejagden, coronabedingt, entsprechend auf Eis zu legen. "Aller guten Dinge sind drei!" In der Spielzeit 21/22 soll das endlich was werden mit der herbeigesehnten "Normalität". Trotzdem gilt es das Wesentliche dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Sprich, mit der nötigen Disziplin bzw. Impfbereitschaft soll es gelingen, COVID 19, den Kehraus zu bereiten.

 

Zuletzt wird man unterm Wert geschlagen

Der FC Pabst Alko Rb Obdach, der bereits die elfte Saison infolge in der Oberliga Nord vor der Brust hat, hat es auf der Agenda stehen, zwei durchwachsene Coronajahre, vergessen zu machen. Mit der Bilanz: 23 Spiele 8 Siege 1 Remis 14 Niederlagen, war man wahrlich nicht imstande, Bäume auszureißen. Aber die Karten werden neu gemischt und die Zirbenländer brennen schon darauf, sich wieder auf Wettkampfebene messen zu können. Kann die Truppe von Trainer Kurt Schwendinger dabei als Zünglein an der Waage in Erscheinung treten? Sektionsleiter Siegfried Richter steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

ReinhardPabst

(Volle Kraft voraus! Reinhard Pabst und den FC Obdach wird man im Auge behalten müssen)

 

Welche Transfers gibt es zu vermelden?

Siegfried Richter: "Bislang haben wir uns bei den Transfers weitgehendst zurückgehalten. Es wird sich diesbezüglich auch aller Vorraussicht nach nicht mehr viel bewegen."

An welcher Position ist noch Handlungsbedarf gegeben?

Richter: "Ein kroatischer Mittelfeldspieler steht noch am Prüfstand. Mal sehen in welche Richtung das Pendel da ausschlagen wird."

Wie steht es um den Fitneßzustand der Spieler? Haben alle Akteure ihre Home-Trainings in ausreichendem Maße absolviert? Wie ist Ihr Eindruck diesbezüglich?

Richter: "Unser Fitnesstrainer Arnold Fössl attestierte den Burschen einen hervorragenden Zustand. Den es nun in der Vorbereitung gilt, noch zu verbessern."

Welche Vorbereitungsspiele sind geplant und wann finden diese statt?

Richter: "Zeltweg (11.6), Pernegg (19.6), Pöls (26.6), Hitzendorf (3.7), Fohnsdorf (17.7), Weißkirchen (31.7)."

Hat der Verein alle Förderungen, die von der Bundesregierung versprochen / angeboten wurden, erhalten?

Richter: "Was uns zugestanden ist, haben wir ausgeschöpft. Auch von Servus-TV ist die Jugend-Subvention sehr rasch eingetroffen."

Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Winter / Frühjahr (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Richter: "In erster Linie ist es wichtg, dass man sich an die eh schon sehr gelockerten Vorgaben hält. Hinzu kommt, dass uns die Impfung enorm weiter bringt. In Summe betrachtet stehen die Chancen sehr gut, dass wir endlich wieder einmal eine gesamte Saison spielen können."

In Niederösterreich wird aktuell über einen neuen Spielmodus diskutiert. Bis 14. Juni haben die Vereine die Möglichkeit zum abstimmen. Was halten sie von solchen Neuerungen?  Link-Niederösterreich

Richter: "Ehrlich gesagt von solchen Experimenten halte ich gar nichts. Auch beim Zuseher wird das, möglicherweise fallen Derbys weg, nicht wirklich gut ankommen. Also - alles so lassen wie es ist. Positiv ist die Tatsache, dass weiter fünf Spielerwechsel möglich sind."

Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Richter: "Unterm Strich sollte doch ein sicherer Mittelfeldplatz herausschauen. Wenngleich es nach der langen Coronapause wohl zu einigen Überraschungen kommen wird."

Wie steht es um den Nachwuchs? Wissen Sie konkret, wie viele Ihrer NW-Kicker mit dem Fußballspielen aufgehört haben?

Richter: "Die Begeisterung ist sehr groß bzw. hat die Jugend sehr großen Spaß an der Bewegung. Zur Zeit ist es so, dass wir sogar neue Mitglieder begrüßen dürfen."

Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Richter: "Auch der Mitarbeiterstab scharrt schon ungeduldig in den Startlöchern. Die Freude ist ebenso sehr groß, jeder/jede freut sich schon, dass es endlich wieder losgeht."

Wer wird Europameister?

Richter: "Frankreich oder Deutschland."

Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Richter: "Der Ligaportal Live Ticker ist eine Einrichtung, die nicht zum wegdenken ist. Zudem ist die neue App vollauf übersichtlich bzw. gelungen."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo