Vereinsbetreuer werden

Erfolgsserie - Auch gegen Trofaiach ist Judenburgs neuer Trainer erfolgreich!

An einem sonnigen Nachmittag hieß es in der 10. Runde der Oberliga Nord Zweiter gegen Dritter. Der FC Trofaiach traf zuhause auf den FC Judenburg. Trofaiach hat eine 3-Spiele-Siegesserie im Gepäck, allerdings hat Judenburg mit Roland Gach einen neuen aufstrebenden Trainer, der sich im vorherigen Spiel bereits mit einem 4:0-Sieg über den SV St.Lorenzen beweisen konnte. Die Stimmung im Stadion Rötz vor rund 200 Zuschauern war sehr gut.

Die vielen Verletzten machen Trofaiach das Leben schwer

Die vielen Verletzten machen Trofaiach das Leben schwerNachdem die Gäste angestoßen hatten, spielte sich das Spiel von Anfang an in der Hälfte der Heimelf ab. Die Gach-Elf setzte den offensiven Fußball von Minute 1 an um und attackierte früh. Man sah es der Heimmannschaft an, dass 6 Spieler ausfielen. 18 Minuten konnte Trofaiach dagegenhalten, dann fiel das wohlverdiente 0:1 durch Christian Ritzmaier per Elfmeter. Die Heimfans protestierten lautstark, sie meinten es wäre eine verdächtige Schwalbe gewesen. Schiedsrichter Popovic sah das anders. Danach hieß es für die Lerch-Elf "Kopf hoch" und weiterkämpfen. Allerdings kam es in der 27. Minute bereits zum 0:2 durch Levin Pejicic. Klicnik geht über links durch, spielt in die Mitte und Pejicic sagt danke. Trofaiach allerdings ein paar Minuten später mit einem guten Freistoß, der nur knapp neben das Tor fliegt. Auf jeden Fall zeigte Judenburg in der ersten Hälfte klare Dominanz, deswegen ging es mit einer verdienten Gästeführung in die Kabinen.

Judenburg machte den Auswärtssieg in der zweiten Hälfte klar

Als die Mannschaften aus den Kabinen kamen, dauerte es nur 5 Minuten und dann schon die nächste Großchance für Judenburg. Die Hintermannschaft passte nicht auf, aber der Schuss ging nur an die Latte. Die perfekten Spielzüge der Gach-Elf brachten in der 60. Minute die Entscheidung, durch einen Fehler im Spielaufbau von Trofaiach. Es geht schnell auf der rechten Seite nach vorne, der Ball kommt in die Mitte und Kevin Klicnik macht das 0:3. Die Heim-Elf war geschlagen. Aber spätestens beim 0:4, das bereits in der 67. Minute fiel, erstickten damit auch die letzten Hoffnungen der größten Optimisten im Keim. Nach einem Eckball von rechts kann der Trofaiacher Torwart dem Nachschuss von Markus Zmugg nur nachschauen. Danach spielten die Gäste die Partie souverän runter. Am Ende fiel noch das 0:5 durch Marcel Gruber nach einer starken Flanke. Spieler und Trainer waren froh, dass Schiedsrichter Popovic nach dieser heißen Partie abpfiff.

Stimmen zum Spiel:

Christian Gruber (Obmann FC Trofaiach): "Wir konnten die vielen Ausfälle unserer Stammspieler nicht kompensieren. Es fehlen bei uns doch 6 Spieler verletzungsbedingt und Judenburg konnte aus dem Vollen schöpfen. Wir konnten den Judenburgern heute nicht annähernd die Stirn bieten."

Birgit Pletz (Obfrau FC Judenburg): "Von der ersten Minute bis zum Ende waren wir überlegen! Trofaiach war nicht in der Lage uns gegenzuhalten. Mit 5:0 waren die Trofaiacher aufgrund des Spielverlaufs gut bedient, hätte höher ausfallen können! Gutes Auftreten der Mannschaften, perfekte Spielzüge, und somit sieht man schon die Handschrift des neuen Trainers Roland Gach!"

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!