Vereinsbetreuer werden

Schladming in starker Form: 5:2-Sieg gegen Kindberg-Mürzhofen

FC Schladming
Kindberg-Mürzhofen

FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen steckte gegen FC WM-Estriche Schladming in der Oberliga Nord eine deutliche 2:5-Niederlage ein. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich FC Schladming als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Hinspiel war 3:1 für Kindberg-Mürzhofen ausgegangen.


Kaum war das Spiel angepfiffen, liegt Schladming bereits in Front. Daniel Krammel markiert in der dritten Minute die Führung. Dem Treffer war ein böser Schnitzer in der Kindberger Hintermannschaft vorausgegangen. Mit dem 1:0 im Rücken wollen die Heimischen nachlegen, was auch gelingen sollte. Der Gastgeber macht weiter Druck und erhöht den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Christoph Schwarz (7.). Damit ist für klare Fronten gesorgt. Dann schlagen aber überraschend die Kindberger zurück: Für das erste Tor von Kindberg-Mürzhofen ist Florian Hoppl verantwortlich, der in der 26. Minute das 1:2 besorgt. Damit ist wieder Spannung drin. Noch vor der Halbzeit legt Schladmings Krammel aber seinen zweiten Treffer nach (42.), ehe der Schiri zur Pause pfeift.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Schladminger. Es gibt Elfmeter für die Gäste: Manuel Trost tritt an und verkürzt für FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen in der 55. Minute auf 2:3. Jetzt riskieren die Gäste und wollen den Ausgleich. Man wirft alles in die Waagschale, doch anstatt des Ausgleichs fällt das 4:2 für Schladming. In der Schlussphase machen die Heimischen dann auch noch das 5:2, ehe der Schiedsrichter das Spiel abpfeift. 

Während Schladming am nächsten Samstag (18:00 Uhr) bei Kapfenberger SV Amateure gastiert, duelliert sich FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen am gleichen Tag mit ASV Bad Mitterndorf.

Rene Pitter (Trainer Kindberg): "Das war ein Spitzenspiel! Schladming erzwingt es einfach zur Zeit mehr! Wobei wir sicher nicht schlechter waren! Das Ergebnis is für mich trotzdem etwas zu hoch! Schladming macht aus 5-6 Aktionen die Tore und wir hatten genauso wenn nicht sogar mehr Chancen, Leider dann auch Pech bei 2:1 - da hatten wir einen Stangenschuss! Zweite Halbzeit ein Lattenschuss! Grundsätzlich war es ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn das Ergebnis natürlich anders aussieht!"

Oberliga Nord: FC WM-Estriche Schladming – FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen, 5:2 (3:1)

  • 80
    Sebastian Auer 5:2
  • 71
    Daniel Krammel 4:2
  • 55
    Manuel Trost 3:2
  • 42
    Daniel Krammel 3:1
  • 26
    Florian Hoppl 2:1
  • 7
    Christoph Schwarz 2:0
  • 3
    Daniel Krammel 1:0