Vereinsbetreuer werden

Neben der Spur: Bad Mitterndorf bleibt auch gegen die KSV Amas punktelos

Bad Mitterndorf
KSV Amateure

Bad Mitterndorf und KSV Amateure lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Die Überraschung blieb aus, sodass Mitterndorf eine Niederlage kassierte. Das Hinspiel hatte damit geendet, dass Kapfenberger SV Amateure den Heimvorteil in einen 3:0-Sieg umgemünzt hatte.

KSVAmas

Mit dem Sieg in Bad Mitterndorf ist man bei den KSV Amateuren dem 2. Platz wieder näher gekommen.

 

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Bei den Salzkammergutlern ist augenscheinlich weiterhin mächtig Sand im Getriebe. Denn dieses 2:3 gegen lauf und spielfreudige Kapfenberger war bereits das 10. Spiel, das man infolge nicht gewinnen kann. Und das bei einem Torverhältnis von 5:20. Nur gut dass sich Bad Mitterndorf im Herbst einen Punktepolster verschaffen kann, sonst wäre man gegenwärtig mitten drin im Abstiegskampf. In der ersten Hälfte gelingt es den Hausherren durchaus Paroli zu bieten. Die Rechberger-Truppe ist zwar spielbestimmend, aber Kapital kann man keines schlagen daraus - Halbzeitstand: 0:0.

KSV Amateure greifen nach dem Vizemeistertitel

Im zweiten Durchgang ist dann wesentlich mehr Action gegeben. Auch das mit dem Toreschießen funktioniert nun wesentlich besser. Es kommt gleich zu fünf Erfolgs-Erlebnissen. Den Anfang macht Marco Holzer, der die Gäste in der 51. Minute mit einem Elfmeter mit 0:1 in Führung bringt. Aber nur 5 Minuten später ist der Gleichstand gegeben im Grimmingstadion. Stephan Schachner zeichnet für den 1:1-Ausgleich verantwortlich. Was wiederum die "Jungfalken" auf den Plan ruft. Dario Sekic trifft in der 70. Minute zum 1:2. Prompt egalisiert Bad Mitterndorf den Rückstand auf das Neue. Jonas Reiter besorgt in der 74. Minute das 2:2. Aber die Amas haben noch einen weiteren Pfeil im Köcher. In der 85. Minute fixiert Marco Holzer mit seinem zweiten Matchtor den 2:3-Siegestreffer.

Dürftige Mitterdorfer Bilanz

Kurz vor Saisonultimo bekleidet ASV Bad Mitterndorf den zehnten Rang des Klassements.

Das Konto von KSV Amateure zählt mittlerweile 48 Punkte. Damit steht der Gast kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Offensiv konnte Kapfenberger SV Amateure in der Oberliga Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 66 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Bad Mitterndorf steckt nach zehn Partien ohne Sieg im Schlamassel, während KSV Amateure mit aktuell 48 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Als Nächstes steht für Mitterndorf eine Auswärtsaufgabe an. Am Freitag (18:30 Uhr) geht es gegen FC Pabst Alko Rb Obdach. Kapfenberger SV Amateure empfängt parallel ATV Gabriel Irdning.

 

Stimme zum Spiel:

Rene Ziller, Trainer Bad Mitterndorf:

"Leider schafften wir es nicht unsere beste Frühjahrsleistung auch in Punkte umzumünzen. Die Mannschaft befindet sich in einem Lernprozeß bzw. gilt es um einiges effizienter aufzutreten."

 

Startformationen:

Bad Mitterndorf: Ing. Raphael Wöhri - Mario Lemes, Patrick Zaihsenberger, Michael Neuper, Jonas Reiter - Stephan Schachner (K), Marko Brtan, Matus Ganovsky, Thomas Pliem, Adrian Leitner, Armin Flatscher -

Kapfenberger SV: Alexander Hofer - Nico Seidl, Alexander Kurz, Julian Thomas Fauland, Jonas Thürschweller - Sascha-Martin Fischl, Lukas Macher, Dario Sekic, Kone Mohamed, Danis Markovic, Davor Tomic (K) -

Grimmingstadion, 250 Zuseher, SR: Julian Schnur

 

Fotocredit: KSV Amateure

© Robert Tafeit

 

Oberliga Nord: ASV Bad Mitterndorf – Kapfenberger SV Amateure, 2:3 (0:0)

  • 85
    Marco Holzer 2:3
  • 74
    Jonas Reiter 2:2
  • 70
    Dario Sekic 1:2
  • 56
    Stephan Schachner 1:1
  • 51
    Marco Holzer 0:1